Hinweis: Ihre bisherige Sitzung ist abgelaufen. Sie arbeiten in einer neuen Sitzung weiter.

Heidelberger Schlossverein   [Hrsg.]
Mitteilungen zur Geschichte des Heidelberger Schlosses — 3.1896

Seite: 169
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/mitthdschloss3/0174
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
Wer hat die Fassade des Otto-Heinrichsbaues
entworsen?

von

Theodor Nlt in Mannheim.

Max Bach's Beitrag „Zur Baugeschichte des Gtto-Lseiurichsbaues"
gibt mir erwünschte veranlassung, uach zwölfjähriger pause den genaunten
Gegenstand uoch einmal zu behandeln. Lrstmals geschab dies im Zanuar
I88-s iu der tützow'scheu Zeitschrift für bildende Aunst. Zene Arbeit von
mir, welche Nlax Bach uun in dieseu „Alitthciluugen" — wie schon früber iu
der obigen Zeitschrift — einer tbeilweise berechtigten Äritik uuterzogeu bat,
war wobl die erste ueueren Datums, welche die Frage eingebeud bebaudelte.
Seitdem sind erschieuen die Abbandluug vou Zosef Durm (im (Lentralblatt
der Bauverwaltuug Zahrg. (88-s, No. f—H); diese „Nkittheilungeu zur
Geschichte des Geidelberger Schlosses" Baud I und II (kseidelberg (886
und (8s>0) uud Bd. III, löeft ( ((893) uuter hauptsächlicher Nlitwirkuug von
prof. I)r. Rarl Zangemeister, Architekt Lritz Seitz, David Ritter von Schön-
herr uud prof. I)r. Adolf v. Mechelhäuser; das offizielle Werk der Großh.
Badischen Schloßbaukommissiou; der Mhrer „Das kseidelberger Schloß"
von A. v. Mechelhäuser. Lin gauzer Generalstab von berufenen Gelehrten
und Technikern also ist zur regelrechten Belagerung der Festung überge-
gangeu, deren Sauxtbastion ein jugendlicher Autodidakt danials ini Sturme
zu nehmen gehofft hatte. Schon lange war es mein Wunsch, die unver-
meidlicheu Verluste bei jenem Sturme, Zrrthümer und gewagte Behaup-
tungen, durch ein rückhaltloses Lingeständnis zu beseitigen. Zch danke den
Gerren kserausgebern dieser Zeitschrift, daß sie mir den Naum und die
geeignetste Stelle dazu gewährt haben.

Dis von mir s. Zt. aufgestellte Kypothese, daß wir in dem Bildhauer
„Anthonj" (welcher im Vertrage mit Alexander Tolin vom 7. März (558
loading ...