Hinweis: Ihre bisherige Sitzung ist abgelaufen. Sie arbeiten in einer neuen Sitzung weiter.

Müller, Friedrich Max
Indien in seiner weltgeschichtlichen Bedeutung: Vorlesungen gehalten an der Universität Cambridge — Leipzig, 1884

Seite: 242
DOI Seite: Zitierlink: 
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/mueller1884/0254
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
242 Exkurs E.

Exkurs E, S. 73.

Briefe über den Buddhismus.

Im Jahre 1882 wurde zu Sion College eine Konferenz über
den Buddhismus abgehalten, um die wirklichen oder scheinbaren
Übereinstimmungen zwischen der buddhistischen und der christ-
lichen Keligion zu diskutieren. -Da es mir nicht möglich war,
persönlich zu erscheinen, richtete ich folgende Briefe an den
Sekretär, welche auf der Versammlung verlesen und später ver-
öffentlicht wurden.

»Ich bedaure, dass es mir durchaus unmöglich ist, der
Debatte am Donnerstag beizuwohnen. Darf ich mir aber die Be-
merkung erlauben, dass mir eine Diskussion über den Buddhis-
mus im Allgemeinen überhaupt beinahe unmöglich scheint? Was
man Buddhismus nennt, gilt von religiösen Meinungen, welche
nicht nur einen sehr verschiedenartigen, sondern geradezu ent-
gegengesetzten Charakter unter einander zeigen, gehört Völkern
der höchsten und niedrigsten Civilisationsstufe an, und zerfällt
in endlose Sekten, ja ist sogar auf zwei besonderen Samm-
lungen kanonischer Schriften begründet. Ich wüsste kaum eine
These zu nennen, welche in Bezug auf den Buddhismus im All-
gemeinen gemacht werden könnte. Divide et impera! ist der
einzige Weg, der zu einem wechselseitigen Verständnis über die
Grundprincipien von Buddha's Lehre führen kann, und in An-
betracht der persönlichen Eigenschaften derer, die in Ihrer Ver-
sammlung sprechen wollen, wäre, sollte ich meinen, ein Bericht
darüber, was der Buddhismus im gegenwärtigen Augenblicke
sowohl unter den gebildeten wie unter den ungebildeten Klassen
in Ceylon bedeutet, weit interessanter und nützlicher, als eine
allgemeine Diskussion über den Buddhismus. Ich werde die
Sache vor den zwei buddhistischen Priestern, welche seit
einigen Jahren mit mir Sanskrit lesen, zur Sprache bringen;
aber ihr Buddhismus ist von dem in Ceylon herrschenden so
loading ...