Hinweis: Ihre bisherige Sitzung ist abgelaufen. Sie arbeiten in einer neuen Sitzung weiter.

Münchener Punsch: humoristisches Originalblatt — 4.1851

Seite: 1
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/muenchener_punsch1851/0009
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Münchener

Ein satyrisches Originalblatt von M. E. Schleich.

Ganzjährjg r fl., halbj. 1 fl., vjertelj. za kr., einzelne Nummern z kr.
Vierter Band.

Sonntag. 5. Jannar 1851.

Hochgeehrte, auf 5000 geschätzte Abonneuten!

Mit Freuden ergreife ich die Stahlfeder, umJhncn meinc herzlichsten
Wünsche: Sie möchten alle baldigst das Abonnement erneuern, an den
Tag zu legen! -— Die Iahre 1849 und 1850 waren „gemeine Jahre"
und 1851 ist wieder ein gemeines Zahr; erst 52 soll gleich 48 wieder
ein S chaltjahr werden. Zch wünscheJhnen dahcr ein glückscliges ncues
„gcmeines Jahr^undBundestag „mit grauslichemHaar" — außerdem alle
erdenkliche Freiheit und Gefttzmäßlgkcit, die Sie sich selbst wünschen, und
ein vier Wochcn langes Leben, nämlich solche vier Wochen, um welche
immer der badische Belagerungsstand verlängert wird. Den Herren Reichs-
räthen wünsche ich gesund zu bleiben, den Proletariern wünsche ich jeden
Tag wohl gcsyeist zu haben und der geehrten Bürgcrschaft wünsche ich
wohl zu schlafen. Nnter Wiederholung meiner Wünsche

Jhr

Beschlagnahmshauscn am 4. Jänner
am Tage des heil. Titus, Patrons aller
geschornen Häupter.

in den Willen der Polizei stets
ergebener

P u n s ch,

IV. Band.
loading ...