Hinweis: Ihre bisherige Sitzung ist abgelaufen. Sie arbeiten in einer neuen Sitzung weiter.

Münchener Punsch: humoristisches Originalblatt — 4.1851

Seite: 393
Zitierlink: 
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/muenchener_punsch1851/0409
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Münchener

Ein satyrisches Origmalblatt von M. E. Schleich.

Ganzjährig 2 ff., halbj. 1 ff., viertelj. 30 kr., einzelne Nummern 3 kr.

Vierter Band.

Sonntag. " j^^o. A A. 7. Dezbr. 1851.

Lur Vernhigung!

Die gesammte »gute Preffe" berichtet. daß das in den letzten Mona-
ten so aufgeregte deutschePublikum durch'die Nachricht von der Katastrophe
und dem Aufstand in Paris wesentlich bernhigt worden ist, und neueS
Vertrauen gefaßt hat. Die Geschäfte gehen nicht schlechter, sondern im
Gegentheile beinah beffer. So ist

in Paris die Nente bloß um 2 Prozent gefallen; ist
in Wien das Silberagio bloß auf 30 gestiegen; hat man
in London bloß alle französischen und Lsterreichischen Papiere
fortzubringen gesucht; sind

in Berlin bloß die Börsenmänner erschrocken, während die
Eckensteher ganz ruhig blieben —

und so ließen sich noch eine Maffe Beispiele anführen von der Hossnung
und dem Vertrauen und der Freude, welche die Pariser-Berichte allent-
halben verbreitet haben. Der Augenblick ist allen Unternehmungen günstig
und um dieß jetzt, wo das verschrieene neue Jahr 1 852 heran»
naht, zu zeigen, ladet der Münchener Punsch zur

Erneuerung des Abonnement

ein, und zur alsbaldigen Flüffigmachnng der Zahlungcn, damit man sieht:
Es ist baares Geld vorhande»! — Nur so kann dem Vertrauen ausgehol-
fen und der Kredit des PunscheS wie dcs Staates gehoben werden.

Alle Postämter nehmen Bestellungen an. Ganzjährig 2 fl., halb-
jährig 1 fl. — Jm Ausland nur cin geringer Aufschlag.
loading ...