Rodenberg, Julius  
Paris bei Sonnenschein und Lampenlicht: ein Skizzenbuch zur Weltausstellung — Leipzig, 1867 (2. Aufl.)

Seite: 143
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/rodenberg1867/0151
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
Von William Reymond und Julius Rodenberg. 143

die Nacht an entlegenen Orten oder in irgendeinem verdäch-
tigen Hause zubrachte.

Der Krieg zwischen dem jungen Verbrecher und der Polizei
hat sich nun erklärt: es ist ein Krieg auf Fangen und Enl-
wischen zuerst, und wird ein Krieg werden auf Leben und Tod
zuletzt.

Die pariser Polizei, Liese große Macht, welche jener an-
dern nicht minder großen Macht in Paris, dem Verbrechen,
immer gcwappnet gegenübersteht, ist so oft der Gegenstand
haarsträubender Schilderungen gewesen, daß das Wort wirkt
wie ein Schuß auf dem Theater. Allein nach Abzug dessen,
was fabelhaft, abenteuerlich und romantisch ist, bleibt genug,
um uns in Erstaunen zu setzen. Nicht den Schutzmann, 8sr-
gsnt äs vills oder ^gsnt, wie er neuerdings genannt wird,
welcher für die Fremden von so großem Nutzen ist, welchen
wir alle so wohl kennen und dem kein ehrlicher Mann das
Zeugniß der Höflichkeit und Wohlanständigkeit versagen wird;
nicht ihn meinen wir, der uns eine so willkommene Erscheinung
ist, wenn er auf unsern Jrrfahrten durch Paris, unfern stationirt
vor dem Ausgang irgendeiner unsichern oder unbekannten
Straße auftaucht in seinem schwarzen Rock L lu iranxuiss und
dreieckigen Schaufelhut (trieorns, nach welchem Lie Diebe ihm
den Spottnamen „Hornvieh" gegeben haben): außer dieser sicht-
baren gibt es noch eine unsichtbare, nümlich die gebeime
Polizei, welche die Obrigkeit zu ihrem Beistande unter den
Wirthen der kleinen Weinschenken, der „ZninAsttss", unter
den Zimmervermietherinnen, den Contremarkenkäufern, dcn
Hausirern und sogar — zuletzt, aber nicht am wenigsten —
unter den Dieben selbst rekrutirt. Die Mitglieder Ler ge-
heimen Polizei, welche ehemals Verbrecher gewesen und in der
Gaunersprache Llontons heißen, sind es vornehmlich, welche
das Spionirsystem der pariser Polizei zu einer Feinheit und
man möchte sagen kunstmäßigen Vollendung ausgearbeitet haben,
die niemals und nirgends übertroffen worden. Trauriges
System, furchtbare Seite des gesetzlichen Organismus; aber
vielleicht nothwendig in einer Stadt, wie diese, und gegen-
über der compacten, unentwirrbaren Maffe des Verbrechens in
Paris.
loading ...