Vitruvius  ; Rode, August [Übers.]
Des Marcus Vitruvius Pollio Baukunst (Band 2) — Leipzig, 1796 [Cicognara Nr. 738B]

Seite: 184
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/vitruvius1796b/0192
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
Facsimile
1S|

M. V I T I\ U V I U S P. BAUKUNST.

und anderer Weltweiten mehr, bringen, wenn sie täglich mit emsi-
gen Fleifse bearbeitet werden, nicht allein den Mitbürgern dersel-
ben, sondern allen Völkern überhaupt immer neue frische Früchte.
Ein jeder, der von den zartesten Jahren an sich mit diesem Vorrathe
von Wissenschaft nährt, bildet dadurch seinen Verstand zur Weisheit,
und wird für sein Vaterland ein Lehrer guter Sitten, der Gerech-
tigkeit und der Gesetze, ohne welche kein Staat bestehen kann.

In Ansehung so grofser Wohlthaten, welche dem Menscliengc-
schlechte sowohl im Einzelnen, als im Allgemeinen aus der Schrift-
steller Klugheit erwachsen, sollten, meiner Meinung nach, diesen
nicht nur Palmzweige und Kränze gereicht; sondern Triumphe sogar
sollten ihnen zuerkannt, und sie selbst sollten unter die Zahl der
Götter versetzt werden. Als Beyspiele darf ich nur einzelne, von
mehreren zur Gemächlichkeit des Lebens gemachten, nützlichen Erfin-
dungen einiger wenigen derselben anführen: und alle Welt, die
darüber nachdenkt, wird eingestehen, dafs solchen Männern billig
die allerhöchsten Ehrenbezeigungen zukommen. Mit Einem aus der
Fülle äufserst praktischer Sätze des Plato nebst dessen Erklärung,
mache ich den Anfang.

(I.) *) Soll der Quadratinhalt eines Flalzes oder eines Feldes
von gleichen Seiten ins Gevierte, verdoppelt werden: so ist die Auflö-
sung dieser Aufgabe weder durch irgend eine Zahl, noch durch Multi-
plicalion herauszubringen, sondern ist Hofs durch eine methodische
Beschreibung von Linien zu finden. Man sehe hier den Beweis:

a) Hier fangt gewöhnlich das erste Kapitel dieses Butlis an; allein Inhalt

und Zusammenhang, ingleichen das, was Vitruv selbst zu Endo des gewöhnlichen
dritten Kapitels sagt, zeigen genugsam, dafs die Vorrede erst da zu Ende
gehet. Ich gehe also von der bisherigen Abtheilung der Kapitel ab, und fange dieses
neunte Euch erst mir dem gewöhnlichen vierten Kapitel an; bemerke jedoch
zwischen Klammern die alte Eintheilung der Kapitel.
loading ...