Hinweis: Ihre bisherige Sitzung ist abgelaufen. Sie arbeiten in einer neuen Sitzung weiter.

Kekulé von Stradonitz, Reinhard   [Hrsg.]; Winter, Franz   [Bearb.]
Die antiken Terrakotten (Band III): Die Typen der figürlichen Terrakotten — Berlin u.a., 1903

Seite: CXXX
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/winter1903/0141
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
IHK ITMMi-.l 11:\.

NORDITALIEN.

Es sind nur geringe und vereinzelte Funde von

aus Norditalien bekannt,
lus der Gegend von

BOLOGNA

Notizie 1892 S. i|i grosse Figur eines Eros,
0,63 m; ebenda S. 143 Unterteil einer weiblichen Figur,
h. 0,10 in, aus Quaderna. Notizie 's'is S, 22,
„tVammento di statuina in terracotta, priva della testa e
delle gambe, la quäle rappresenta una donna indnta, che
sl preme il venire con ambo le mani," aus Castelfranco,

Aus der Gegend von

VERONA

Notizie 1881 S. [51 Gruppe einer mannlichen und
einer weiblichen Figur, (1,0,10 m, nach der Beschreibung
etwa wie II S. 127,6, aber kleiner; weibliche bekleidete
Figur, h. 0,11 m; Maske und ein männliches unbärdges
Köpfchen; gefunden „presso il villaggio di Tomba."

Notizie 1885 S. 30 Statuette eines Jünglings „di tipo

", h. 0,18 m, mit kurzem, um Hüfte und r. Schulter
gegürtetem Chiton, I. Arm erhoben, in der r, Hand
ein Gegenstand, wie ein Beutel; aus Tregnago. (Im
Museo civico in Verona).

Bei Moiogno im Val CavaUina (Brescianer AJpen)
sind nach Bull. delT inst 1878 S. 170, Notizie 1878 S
170 zwei römische Graber gefunden mh verschiedenen
Gegenständen, darunter die II S. 387,4 Anm. verzeichnete
Figur eines Gladiators und eine kleine komische Maske.

Notizie 1893 S 25 ..una statuetta, a. 0,12 m, figu-
rante un suonatore con berretto in capo e mantello sulle
spalle;" aus Viadana (bei Mantua).

VENET1A

Aus Este sind Notizie 1888 S. 93 Taf. VIII 1,, 24
ein Minervaköpfchen undStücke eine:- etwa lebensgi
Thonstatue bekannt gemacht, und ebenda S. 345 einige
primitive Terrakotten aus Villanovagräbern, darunter
Pferdefigürchen von der An der in Corneto (s. d.) ge-
fundenen angefühn

Aus S. Pictro Montagnone (comune di Moni
Uce) stammt nach Notizie 1896 S. 318 eine nur zur oberen
Hallte erhaltene nackte männliche Figur, „probabil
Sileno", h. 0.12 m.

lus Adria, der Fundstätte griechischer importierter
Vasen, sind durch Schone, Musen Bocchi n. 649 Taf.
XVI n. 649 und ,:i 651) zwei Stücke von

Protomen bekannt gemacht, die den im rypenk
S. 251,2 zusammengestellten unteritalischen und sicilischen
Protomen im Typus am verwandtesten siti
griechische Herkunft wohl nicht ausgeschlossen sein dürfte.

\ 1 oncordia Sagittaria werden Notizie 1880
S. .|j;;i erwähnt „due basi di statuina. una delle quali
ha anche i piedi nudi della statua che vi stava
una testina di ragazzo in terra scura; altra piü piecola,
che pare di donna, in terra gialla, mite due internamente
vuote "

Über drei in einem Grabe auf der Insel Lesina
(vor der dalmatischen Küste 1 aufgefundene ..weibliche
nach tanagräischer Art mit
Spuren von Bemalung," berichtei Bulic in den Mit-
teilungen der Centralkommission in Oesterreich NM 1*95
S. 185 und im Bullettino di archeologia e storia dalmata
1895 n. s S. 70

Die Terrakotten aus SPANIEN, GALLIEN und
GERMANIEN sind, wie die aus Aegypten, nur beispiels-
weise zu dem Typenkatalog herangezogen, vgl, I S. 258
Anm 11 387a< (Spanien). I S. 1 17 ■ An:n i.|\rAnm.

(172,8). 225Anra 258 Anm. II >73i
[78, 1 Anm. 2i3,aAnm, '.'i-,.|."Anm. 219,1 *am, * 5>
,Ai,m 362, ■ \n 153, }? (aus Gallien). US. jio,? aus
Germanien).
loading ...