Der wahre Jakob: illustrierte Zeitschrift für Satire, Humor und Unterhaltung — 40.1923

Seite: 166
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/wj1923/0170
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
166

Hbscbiedsgruß

Dies ist des „Jacobs" letzte stummer!
Gr starb an keinem Staatsanwalt;

6s macht' kein Paragraph ihn halt -
6r legte sich zum ÜKhiterschlummcr,
Bedrängt vom Klucherergebot,
erdrosselt von der Zeiten stot.

an unsere Leser!

€r hat euch 40 lange Jahre
JVHt manchem frohen peitschenschlag
erhellt den dunklen Arbeitstag —
stun liegt er selber auf der Bahre:
er legt sein letztes buntes ei . . .
Dann kommt der Zeitungstod herbei . .

JYKt letztem Drohen, letztem Lachen
Bleibt er auf seinem letzten pfad
stoch euer froher Kamerad —

Mas güts? Gr wird auch mal erwachen
Und meldet sich mit frischem Con:

Huf Miederseh'n !!! Die Redaktion.

An unsere Leser!

Wir beabsichtigen, sobald es die
wirtschaftlichen Verhältnisse ermög-
lichen, eine umgestaltete neue
Schrift als Fortsetzung des „Wahren
Jacob“ herauszugeben und bitten
schon heute, die dem,. Wahren Jacob“
entgegengeb rächte Treue auch auf die
neue Schrift zu übertragen.

DEft VEli LAG

J H. W. DIETZ NACHF. G. M. B. H.

Wie schade!

Wilhelm der Verflossene liest in Doorn
von der japanischen Erdbebenkatastrophe.
„Wie schade", sagt er mit schwerem Seufzer,
„daß ich nicht mehr auf dem Thron sitze.
Was hätte man aus diesem Anlaß für ein
prachtvolles Telegramm abschicken können!"

*

Staatsrettung

Die Deutschnationalen haben kürzlich be-
kundet, daß gegenüber dem neuen Kabinett
„eine entschiedene Opposition die einzige
wahrhaft staatserhaltende, staatsverteidigende
Einstellung" sei. Vor allem fordern sie, daß
die Staatsautorität im Innern rücksichtslos
wiederhergestellt werde. Das scheint sich
nicht zu reimen, aber der Zusammenhang
liegt tiefer. Man wird den Staat erhalten
und verteidigen, indem man ihn entzweischlägt.

Dadurch wird die Staatsautorität aus den
Plan gerufen; sie wird die Deutschnationalen
beim Schlafittchen kriegen und ihnen rück-
sichtslos das Leder versohlen. Dann bessern
sich die Dinge; der Zweck des Programms
ist erreicht, und die Deutschnationalen haben
das Vaterland gerettet. Wir sind einver-
standen, wenn die Staatsautorität keinem
weniger als fünfundzwanzig aufzählt.

Die Abrüstung der Abrüstung
Frankreich stellte u.a. neue Tank-Regimenter
auf. Wie wir hören, wurden sie auf den
5. Teil vom Versailler Friedensvertrag ver-
eidigt, der da beginnt: „Um den Anfang
einer allgemeinen Beschränkung derRüstungen
aller Nationen zu ermöglichen ..."

Der Nachweis

Aus dem Ruhrgebiet wurden über
85000 Cisrxvntzn»« mit 7OQ00 Angehörigen
ausgewiesen. 7 wurden getötet.

„Na, und das soll keine friedliche Expedition
sein??" sagte Poincare, als er diese Zahlen
las. „Wir hätten sie doch alle erschießen
können!" ^ Punktum.

Zeitgemäße Variante

„Japan war in großem Aufblühen be-
griffen, doch nun hat das Erdbeben die Front
seines Wohlstandes von unten erdolcht."

Humor des Auslandes

(Sunday Times, London)

Mars lauscht drahtlos dem europäischen
Konzert.

Warnung

„Ich beschäftige mich jetzt viel mit Politik."
„Du wirst das noch so lange treiben, bis
du eines sd)önen Tages Minister bist!"

*

Anbegreiflich

Bei Reaktionärs und Lakenkreuzlers spricht
man von dem japanischen Erdbeben. Eine
Stimme: „Unbegreiflich, daß dort so etwas
passieren kann! Japan ist doch eine Mon-
archie!" * Sb. Maro.

Lederne Verse

Mein Freund, dies merkt allmählich jeder:
Die Welt von heut ist nicht aus Leder,
kaum daß du sie ein wenig krähst,

Ist ihr auch schon ein Riß geplatzt.

Die Kälber-, Pferde-, Ochsenhäute
Sind nur für auserwählte Leute.

Im allgemeinen gilt der Sah:

Was du dir kaufst ist für die Kah.

Wie hat man einst den Geist beständig
In Deckeln schweinelederbändig
So sicher, haltbar und apart
Für alle Zeiten aufbewahrt l
Was jetzt auf grauen Blättern geistert.
Ist dünn verpappt und dick verkleistert.
Der Geist geht quasi im Trikot.

Wenn's hoch kommt ist es Kaliko.

Und zieht's dich zu den blanken Gleisen,
Rimm keinen Koffer mit auf Reisen,
Sofern du nicht für deine Last
Roch einen von Großmüttern hast.

Den schützt wohl noch die Rinderpelle;
Der neue platzt auf alle Fälle
Und offenbart dem trüben Blick
Die Pappe und das Ungelück.

Es gibt wohl Leder an der Börse,

Doch gibt es keins für deine Ferse.

Die Skiefel bröckeln an dem Spann.
Und Sohlen halten auch nicht dran.
Beim Regen fühlst du's katastrophisch.
Sonst konstatierst du philosophisch:
Wohin auch heut das Auge fällt.

Auf schiefem Absatz läuft die Welk. p.
loading ...