André, Christian Carl  
Nachtrag zu Herrn Salzmanns neuester Schrift über die Erzihung und dessen Nachricht von einer neuen Erzihungsanstalt — Leipzig, 1784

Seite: V
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/fwhb/andre1784/0006
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
Wenn der Lefer dis mit dem Zwek mei-.
ner Reife zufammenhadt, wenn er mir. nur et-
was Wserrne für mein Umernemen zutraut;
fo mag er fich's leicht denken, ob ich mit Em-
pfindung das Haus betrat, in welchem ich izt
meinen Sahzmann perfonlich kennen lernen'
füllte. O den Aufenthalt bei diefer libenswür-
digen Familie zrde ich unter die glüklichften
Schikfale meines Lebens. Schribe ich einen
Roman, fo würde mich diefe Familie hir auf
eine Epifode füren, welche die Libhaber des
Waren gewifseben fo fer interelTiren würde, als
die Epifode von den Kindern der Natur im
goldnen Spigel, die Libhaber des Romanti-
fchen. Aber erlllich lifre ich nur eine Nach-
fchrift zu einer eben nicht weitkeufiigen Nach-
richt. Kürze ift alfo mein Gefez. Zweitens
habe ich, in Rükficht denen, was ich noch dem
Publikum zu fagen habe, vile Urfache mich
vor Mifsdeurungen zu hüten. Ich lifre alfo
hir nur das Refultat difes Befuchs, in fo weit
es für das Publikum gehört. Eben war Herrn
Salzmanns Nachricht in feiner Drukerei fer-
loading ...