André, Christian Carl  
Nachtrag zu Herrn Salzmanns neuester Schrift über die Erzihung und dessen Nachricht von einer neuen Erzihungsanstalt — Leipzig, 1784

Seite: VII
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/fwhb/andre1784/0008
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
*"*> ■ r»,

vir

Ein wcfcntlicher Untcrfchid zwifchen uns bei-
den in-, dafs mein Freund fein Inftitut auf eige-
ne Gefar, mit eigner Kraft und in feinem Ei-
gentum anlegte — ich auf Eefel mit Un-
terflüzung und in der Refidenz des Fürften von,
JValdek.

Eine wesentliche Aenlichkeit ligt in den
Vorzügen, die unferc beiden Pheze vor vilen an-
dern Orten Dcutfchlandes zur Anlegung eines
Erzihungsinftituts haben. Wer Arolfai

kennt, wird mir zugeuehen, dafs es das gliik-
lichfte Mittelding zwifchen Dorf und Stadt
fei. Wir geniflen alle Vorzüge des Land-und
Stadtlcbens zugleich. Die reinftc, gelamterftc
Luft, die onedem ein Vorzug des ganzen Wal-
dekfehen Landes ift, kann die ganze Stadt, die
etwa aus %o I-Jrcufcrn beitehet, ungehindert
und deflo freier durchftreichen, da die Straffen
fer breir — die Käufer nicht hoch und
nicht an einander gebaut, von keinen Mauern
* 4 um-
loading ...