André, Christian Carl  
Nachtrag zu Herrn Salzmanns neuester Schrift über die Erzihung und dessen Nachricht von einer neuen Erzihungsanstalt — Leipzig, 1784

Seite: XXVII
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/fwhb/andre1784/0028
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
t «s^ ^__ -g^m

XXVII

fie; wir aber in Arolfen durch die gnädige
Vorforge Sr. Durch}. lifafte Wonung frei ha-
ben? 2) Dafs Hr. Sahmann Zeichen - Tanz-
und Stallmeifter befolden muis, da in Avolfen
Ihro Durchl. der Fürft dilen Unterricht- auf
Dero Koften geben lafien, welches für unfre
l'nftitutskafle barer Gewinn ift. 3) Dafs wir
durch die Stadtkinder für den Mitgenufs des
Unterrichts einen Zufchufs erhalten, auf den
Hr. Sahmann durchaus Verzicht thun mufs.
Wenn man dife 3 Punkte in Anfchlag bringt;
fo wird man Hr. Sahmanns Penfion eben fo
billig wie die meinige finden. Ich mufs noch
das grade heraus, one alle GrimafTe fagen, dafs
ich mit ganzer Ueberzeugung und warmen
Herzen allen Aeltern rate, denen es auf 50
Rthlr. mer iserlich nicht ankommt, ihr Kind
Hr. Salzmann anzuvertrauen. Sie werden
nie, in alier Abßcht, ein Capital heiler an-
gelegt haben. Der menfchliche Geift ift nun
einmal fo verwönt, dafs gewönlich nicht der
bcflcre Wert der Sache, fondern die größere
Wolfeilheit des Preifes ihn beftimmen, fichfür

etwas
loading ...