André, Christian Carl  
Nachtrag zu Herrn Salzmanns neuester Schrift über die Erzihung und dessen Nachricht von einer neuen Erzihungsanstalt — Leipzig, 1784

Seite: XXVIII
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/fwhb/andre1784/0029
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
XXVII» »ga.^yÄ»

etwas zu entfcheiden. Ich fage es alfo noch
einmal ausdrüklicht Wer fein Kind libt, für
fein mögliches Glük forgen und für dafielbe
wirklich 50 Louis d'or beflimmen wil und
kann, der bringe es nach Schnepfetithai.
Wenn ich hir alle perfonelle Vorteile, die Hr.
Sahmann voraus hat und wohin ich zum Bei-
fpil feiue eigne Oekonomie, Familie, eigne
Kinder rechne; wenn ich hir one zu befürch-
tende Mifsdeutung die Rechte entwikeln woll-
te, die fich Hr. Salzmann fchon lange teils öf-
fentlich, teils ganz im Stillen, befonders die
kzte Zeit her, auf das Vertrauen und die Un-
terftüzung des Publikum erworben ' hat; fo
würden alle reicheren Aeltern keinen Augen-
blik Anftand nemen, fich für Schnepfenthal
zu erklären. Auf der andern Seite bekenne
ich eben fo offenherzig, dafs mir's angenem,
feyn würde, wenn ich zu den 14 Stadtkindern
lind 2 Penfionairs, die ich diefes Jar hatte, ge-
gen das Früheiar noch 4 erhalten könnte. So
wie ich nicht verfchweigen kann, dafs ich fol-
ehen Aeltern, welche onedem etwa «erlicn den'

Pyr-.
loading ...