|         |         |         |    

Mittelalterliche Handschriften

Zur Zeit sind 24 erhaltene mittelalterliche Handschriften des ›Welschen Gastes‹ bekannt. Sie stammen aus dem 13., 14. und 15. Jahrhundert, bei einigen handelt es sich um Fragmente. Meistens ist der ›Welsche Gast‹ der einzige Inhalt der Handschriften, nur in wenigen Fällen wird er in den Codizes von anderen Werken begleitet.

Sortierung: Textkritische Relevanz  |  Bibliotheken

Handschriftengruppe *A

A   Heidelberg, Universitätsbibliothek   Sigle: A
18 × 11 cm
frühe gotische Minuskel
kolorierte Zeichnungen
Cod. Pal. germ. 389  
Bayern (Regensburg?), um 1256, Pergament, 225 Blätter
D   Dresden, SLUB   Sigle: D
30 × 21 cm
Bastarda
kolorierte Zeichnungen
enthält u.a. auch: Minnereden, Fabeln, Freidank
Mscr. M 67  
Nordbayern (Eichstätt?), 1450–70, Papier, 229 Blätter
G   Gotha, Forschungsbibliothek   Sigle: G
32 × 23 cm
gotische Minuskel
kolorierte Zeichnungen
Cod. Memb. I 120  
Ostfranken (?), 1340, Pergament, 102 Blätter
F   Schlierbach, Stiftsbibliothek   Sigle: F
29 × 21 cm
ältere gotische Kursive
ausgesparte Freiräume für Illustrationen
enthält auch: ›Rossauer Tischzucht‹
Cod. 28  
Süddeutschland, um 1370, Papier, 126 Blätter
F   Privatbesitz (Verbleib unbekannt); alte Mikrofilmaufnahme   Sigle: Bü
32 × 24 cm
gotische Minuskel
zwei kolorierte Zeichnungen
Fragment
Büdinger Fragment (ohne Sign.)  
Süddeutschland, 1. Hälfte des 14. Jhs., Pergament, unvollständiges Doppelblatt
War   Warszawa, Biblioteka Narodowa   Sigle: War
25 × 22 cm
gotische Minuskel
zwei kolorierte Zeichnungen
Fragment
8098 IV, fol. 5r–6v  
Süddeutschland, 1. Hälfte des 14. Jhs., Pergament, unvollständiges Doppelblatt
Si   Sibiu, Arhivele Naționale ale României – Direcția Județeană Sibiu   Sigle: Si
30 × 22 cm
gotische Minuskel
Fragment
Colecția Brukenthal, Cota GG 1–5. nr. 6, fol. 223–222  
Süddeutschland, 14. Jh., Pergament, Doppelblatt


Handschriftengruppe *S

S   Stuttgart, Württembergische Landesbibliothek   Sigle: S
26 × 20 cm
gotische Minuskel
kolorierte Zeichnungen
unvollständig
Cod. poet. et phil. 2° 1  
Regensburg?, 1328/1359, Pergament, noch 97 Blätter
Gr   Kraków, Biblioteka Jagiellońska   Sigle: Gr
24 × 16 cm
gotische Minuskel
eine kolorierte Zeichnung
Fragment
Berol. mgq 978, fol. 96  
Süddeutschland, Ende des 13. Jhs., Pergament, ein Blatt
U   München, Bayerische Staatsbibliothek   Sigle: U
31 × 21 cm
Bastarda
kolorierte Zeichnungen
Cgm 571  
Schwaben, 3. Viertel des 15. Jhs., Papier, I + 107 Blätter
W   Wolfenbüttel, Herzog August Bibliothek   Sigle: W
31 × 22 cm
Bastarda
kolorierte Zeichnungen
wahrscheinlich Abschrift von U
Cod. Guelf. 37.19 Aug. 2°  
Süddeutschland, 3. Viertel des 15. Jhs. (?), Papier, 106 Blätter
lca   Heidelberg, Universitätsbibliothek   Sigle: a
39 × 28 cm
Bastarda
kolorierte Zeichnungen
Cod. Pal. germ. 320  
Schwaben, um 1460–1470, Papier, 107 Blätter
c   Heidelberg, Universitätsbibliothek   Sigle: c
29 × 21 cm
Bastarda
Cod. Pal. germ. 338  
Straßburg (?), um 1420, Papier, 286 Blätter
Erl   Erlangen-Nürnberg, Universitätsbibliothek   Sigle: Erl
29 × 22 cm
gotische Minuskel
kolorierte Zeichnungen
Fragmente
B 7  
Heilsbronn (?), 14. Jh., Pergament, 31 Blätter + 1 Abklatsch
Maa   Berlin, Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz   Sigle: Maa
ursprünglich 29 × 22 cm
gotische Minuskel
eine kolorierte Zeichnung (abgeschnitten)
Fragment (gehört zu Mab und Mac)
Hdschr. 161  
Süddeutschland, 14. Jh., Pergament, unterer Teil eines Doppelblattes
Mab   Berlin, Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz   Sigle: Mab
ursprünglich 29 × 22 cm
gotische Minuskel
Fragment (gehört zu Maa und Mac)
Ms. germ. fol. 757, fol. 37r–38v  
Süddeutschland, 14. Jh., Pergament, zwei Längsstreifen eines Blattes
Mac   Berlin, Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz   Sigle: Mac
ursprünglich 29 × 22 cm
gotische Minuskel
Fragment (gehört zu Maa und Mab)
Ms. germ. fol. 757, fol. 45  
Süddeutschland, 14. Jh., Pergament, Ecke eines Blattes
H   Berlin, Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz   Sigle: H
32 × 24 cm
Bastarda
gemalte Illustrationen
Ms. Hamilton 675  
Burgund (?), Anfang des 15. Jhs., Pergament, II + 120 + II Blätter
K   Karlsruhe, Badische Landesbibliothek   Sigle: K
30 × 20 cm
Bastarda
ausgesparte Freiräume für Illustrationen
enthält auch: Ulrich Putsch, ›Lumen animae‹ dt.
St. Peter pap. 25  
Südtirol (Bruneck?), 1. Hälfte des 15. Jhs., Papier, 223 Blätter
M   München, Bayerische Staatsbibliothek   Sigle: M
29 × 21 cm
Bastarda
kolorierte Zeichnungen (nicht zum ›Welschen Gast‹)
enthält u.a. auch: Otto von Passau; Ulrich von Pottenstein
Cgm 340  
Bayern, um 1457, Papier, 224 Blätter
Tue   Berlin, Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz   Sigle: Tü
ca. 40 × 29 cm
gotische Minuskel mit kursiven Elementen
Fragmente
Ms. germ. fol. 718  
Mitteldeutschland (?), 2. Hälfte des 14. Jhs., Papier, Bruchstücke von 36 Blättern
E   New York, The Morgan Library & Museum   Sigle: E
35 × 26 cm
gotische Minuskel
gemalte Illustrationen
unvollständig
MS G.54  
Mitteldeutschland (?), um 1380, Pergament, 74 Blätter
N   Nürnberg, Germanisches Nationalmuseum   Sigle: N
32 × 21 cm
Bastarda
ausgesparte Freiräume für Illustrationen
Hs. 86 035  
Schwaben, um 1470–1474, Papier, 120 Blätter
b   Heidelberg, Universitätsbibliothek   Sigle: b
31 × 22 cm
Bastarda
kolorierte Zeichnungen, Glossen
Cod. Pal. germ. 330  
Nordbayern (Eichstätt?) oder Böhmen?, um 1420, Papier, 108 Blätter
Wo   Wolfenbüttel, Herzog August Bibliothek   Sigle: Wo
13 × 14 cm, 13 × 10 cm, 13 × 14 cm, 13 × 10 cm
gotische Minuskel
Fragment
Cod. Guelf. 404.9 (6) Novi  
Süddeutschland, 14. Jh., Pergament, Reste zweier Doppelblätter
Wa   Watzendorf, Evang.-Luth. Pfarramt   Sigle: Wa
22 × 22 cm
gotische Minuskel
Fragment
Watzendorfer Fragment (ohne Sign.)  
Süddeutschland, 14. Jh., Pergament, unvollständiges Doppelblatt


 

 

Nutzungsbedingungen | Partner | Impressum / Datenschutz | IT & Design

 

Logo

Sonderforschungsbereich 933 – Materielle TextkulturenUniversitätsbibliothek HeidelbergUniversität Heidelberg