Nothwendigkeit der Abtretung des linken Rheinufers, theils für Frankreich, theils für Deutschland: Von einem Staatsmanne — [S.l.], 1798 [VD18 12052043]

Page: 57
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/abtretung1798/0061
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
57

nichts Wahres und Gründliches dagegen ein-
wenden kann.
Ganz Europa weiß/ daß bieCoalition gegen
Lie damalige Französische Monarchie zu Pik-
nitz lange vorher abgeschlossen war, «he die
Französische Nation genöthigt wurde, dem
feindlichen Angriffe zuvorzukommen, und zu
zwingen , den Krieg an den Kaiser zu erklär
ren. Preussen erklärte den Krieg an Frank-
reich ohne all« gerechte Ursachen und ohne den.
geringsten Grund dazu zu habe». Das Deut-
sche Reich vollends thak eine Kriegserklärun-
ohne alle Grundsätze der Gerechtigkeit unk»
Billigkeit zu Rathe zu ziehen. Edel und groß
benahm sich die Französische Nation, gank
unter ihrer Würde die Deutsche. Einige Gra-
vamina der geistlichen Chur. und Fürsten leg-
ten benGrund zum Streite. Ein paar Bisch öffc
verlangten, daß eine Nation von ?o Millio-
nen Menschen sich nach ihrem Eigensinne rich-
ten und ihrenthalben ein« Verfassung in Be-
ziehung aus ihre verlangte Vorrechte aufg«?
den sollen.
Die Französische Republik erbot sich zu mehr
«ls hinlänglichen Entschädigungen. DaS
D 5 Dutt,
loading ...