Ackermann, Jacob Fidelis ; Wenzel, Joseph [Übers.]
Über die körperliche Verschiedenheit des Mannes vom Weibe, außer den Geschlechtstheilen — Koblenz, 1788

Seite: 57
Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/ackermann1788/0079
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
4-4k 57
fm Fortsätze, der auf- und heruntersteigende
Nämlich, durch welche jeder Wirbel mit dem
vorhergehenden und folgenden verbunden wird,
sind so von der Natur eingerichtet, daß, wenn
sie auch gleich das Verhältniß zum ganzen übri-
gen Körper beibehalten, doch das zwischen den-
selben' liegende KnochenLlatt, aus dem nach hin-
ten der spitze Fortsatz entspringt, bei dem weib-
lichen Geschlechte dünner und schmaler iß, als
-ei dem männlichen,
§. XXIX.
Rückenmavkshöhle»
Diese verschiedene angeführte Abweichungen
Nun der Wirbel des weibü Geschlechts von den
männlichen bringen die großeVerschiedenheit her-
vor, die man im Ganzen an der weiblichen Wir-
belsäule wahrnimmt: i) nämlich wird durch die
schiefere, nach hinten zu gehende Richtung det
Queer-Fortsätze der Rückenwirbel (§. 27) der
ganze dreieckige Raum, welcher sich zwischen
Vm spitzen und Queer-Fortsatzen befindet, und
der Länge nach auf beiden Seiten des Rückens
herunter läuft, in weiblichen Körpern offenbar
tiefer und mehr ausgehöhlt als in männlichen,
f 2)
loading ...