Ackermann, Jacob Fidelis ; Wenzel, Joseph [Übers.]
Über die körperliche Verschiedenheit des Mannes vom Weibe, außer den Geschlechtstheilen — Koblenz, 1788

Seite: 114
Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/ackermann1788/0136
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
ri4 >
§. I.IV.
Der weibliche Kehlkopf hängt höher
als der männliche.
Im vorhergehenden §. hab ich blos eine
Ursache der grosen Hervorragnng am vorder»
Lheile des männlichen Halses angegeben , »rein-
lich den starken und großen Kehlkopf. Ich setze
nun noch eine andre hinzu, welche darin beste-
het daß auch der Kehlkopf bei dem männlichen
Geschlechte viel tiefer hängt als bei dein weib-
lichen. Bei letzterm hängt er nemlich, ausser-
dem daß er viel kleiner ist, auch weiter oben,
so, daß seine oberste Fläche mit dem untern
Rande der untern Kinnlade, und dem ersten
Halswirbel beinahe in eine Horizontallinie zu-
stehen kömmt. Da er hingegen bei dem Manne
in die Gegend des vierten Halswirbels fällt.
Diesen Geschlechtsunterschied habe ich in sehr
vielen, ja in allen Körpern derer: Untersuchung
mir erlaubt war, angetroffen. Er kann daher
auch als beständig angesehen werden.
§.
Muskeln des Kehlkopfes.
Aus dieser angeführten verschiedenen Ein-
richtung und läge des Kehlkopfes nun bei bei-
den
loading ...