Ackermann, Jacob Fidelis ; Wenzel, Joseph [Übers.]
Über die körperliche Verschiedenheit des Mannes vom Weibe, außer den Geschlechtstheilen — Koblenz, 1788

Seite: 12
Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/ackermann1788/0187
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
4-—H
runde Th. i.. S. 45 und Th. 2. S. m, und
van Swietcn Th. 4. S. 611.
Was man also in leichcn fand, war wirk-
lich eine Folge der Entzündung, war nichts als
ch-mpka coil§ulabi!ls , die durch die äußersten
Enden deraushauchendcn Gefäße drang. Mac-
bride benennt diese Art von Endigung der Ent-
zündung die Lxünlarion, und Styll sah sie oft
als Krise bei Entzündung, bei der Bräune,
kleuriris irumläa, ?Ieuroperichncumonia cre....
Man sehe darüber seine Aphorismen. Im Grun-
de ist sie in nichts von der Eiterung unterschie-
den, ist nur der Anfang dieses Zeitpunkts. Da-
mit ich mich in einer so wichtigen Cache deut-
licher erkläre, wenn der Krampf der kleinsten
Gefäße nicht gehoben, und folglich die Entzün-
düng nicht zertheilt wird, so erfolget die Eite-
rung auf folgende Art: die l^/urplia ccuiAula-
dills ertravasiret ins Zellengewebt, die feinsten
Lheile davon werden durch die zurückführenden -
Gefäße wieder ausgenommen, und das Zurück-
bleibende ist Eiter, ein wahres Klenüruum
thierischer Theile, welches nun die insiammir-
ten Theile auflöset und den 5rimulum zer-
störet.

Oft
loading ...