Adelung, Friedrich von; Mayerberg, Augustin von
Augustin Freiherr von Meyerberg und seine Reise nach Russland: Nebst Einer Von Ihm auf dieser Reise veranstalteten Sammlung von Ansichten, Gebräuchen, Bildnissen u.s.w. (Band 1) — [S.l.], 1827

Seite: 39
DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/adelung1827bd1/0055
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
39
t,cr in die Halte Hand und reichte ihnen die
Rechte dar *8), welche der Fürst
mit der seinigen unterstützte *9), wobey zugleich
der Bojar sehr aufmerksam darauf
sah, und ihnen durch Zeichen bedeutete, dass
sie dieselbe nicht anrühren möchten. Nach die-
ser Ceremonie forderte sie der Kanzler auf, in
ihrer Rede fortzufahren, bey deren Beendigung
ihnen gesagt wurde, der Grossfürst hätte die
Gnade zu erlauben, dass sie sich setzten, zu
welchem Behufe für sie eine Banlt ohne Lehne,
mit einem persischen Teppiche bedeckt, hinge-
stellt war. Unterdessen wurden sieben aus
ihrem Gefolge zum Handkusse gelassen. Sie muss-
ten dann, auf ein vom Kanzler gegebenes Zei-
chen wieder aufstehen, weil der Grossfürst die,
Frage an sie richtete, wie sie sich befänden. Als
sie diese mit einem Danke für seine gnädige Auf-
nahme beantwortet hatten, durften sie sich wie-
der setzen. Jetzt erhob sich der neben dem Kanz-
ler sitzende Okolnitschij (geheime Rath) JuwA
und meldete dem
Grossfürsten, dass sie Geschenke für ihn bereit
hätten, die nun von einigen ihrer Diener herbei-
loading ...