Agricola, Johannes
Sibenhundert vnd Fuenfftzig Deut=scher Spruechwoertter: Mit viel schoenen lustigen vnd nutzlichen Historien vnd Exemplen erklae=ret vnd außgelegt. — [S.l.], 1558 [VD16 A 967]

Page: ag
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/agricola1558/0033
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Register.
wann d Hund nit lustig herab nemen 504.
ist zuiagen / so rcirrer werregreren will /muß
ervffdemarsch zoo vrel hören/vnd nirhö
wann ein studt zergehn ren
soll / so beisset jhe ein Wer schweigt das man
pferd dem ander den jhm vertrawt / rhut
schwantzab zr4 baß dann derrc. zo^
was einer kan / das kan wer vnrrew ist/der glau
er einen anderauch le-- der vndvertrawerme
ren/vnd von sich sage wand zo?
wer will haben ein re^--
was solte wir von Gort ncs hauß/der laß pfaf
wissen/ so niemand fenrc. zro
weiß wz fern seel rhut wer sagt es den lensen
so er schlafft 44- sobald zzr
wagen gewinr/wagen Wer nir kinderhat / der
vcrleuret 4^ we^ßt nit warumb er
Was du mir flrrchest/das lebt zzz
bestehe dernen halß wann Aürenberg mern
4§A were /so wolt rchszu
warlrch ich wolt cs wc-- Bamberg verzerr 54^
re nicht Wen luster zu eantzen/
war nach solr er gerade dem mag rnan leicht
ren» §Zr pferssen zs-z
wer reich wstl werden/ Wers kan dem kumpt es
der muß sein seet ern z^z
weil auss den rickett Wer dich erstlich gen
setzen / Vnd wann^ er i^om trüge / vnd her--
rcrch worde rst/ wider wider / vnd setzet drch
vuZefahr
loading ...