Agricola, Johannes
Sibenhundert vnd Fuenfftzig Deut=scher Spruechwoertter: Mit viel schoenen lustigen vnd nutzlichen Historien vnd Exemplen erklae=ret vnd außgelegt. — [S.l.], 1558 [VD16 A 967]

Page: 13v
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/agricola1558/0062
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Außlegung Gemeiner
rumb wahr vn guter auffseinen glaubens
Aresen glauben karr niemand mir barem
gelt erkauffen / dann man sinder manchen
reichen Man von gelt/von welchem man
sagr/er halt wed glauben noch rrew.Man
sagt auch billich den leuten welcher wort
nern/nein rst/vnd ja/ ja / alle ehr vnd gurs
nach/dre da warhassrig vn auffrichrig Han
deln/dann warhaffrrg fern vn aussrlchtrg
handle«/ist ein seltzame rügend auff erde.
Lm Vater kan fernen kindern keinen grös-
sern schätz famlen vnd verlassen/dann ein
gutgerucht/ das man sagt / Gern Vater
was ein fromer Mann/er har sich bey vns
sein lebenlang ehrlich vnd wol gehalten/
wir wissen nichts dan alles gurs von jm.
lviderum/wann einrerchcr stirbr/vn man
sagt/Es war ein Mann der mir finantzen
vmbgieng/berrog land vnd lcur/her er mä
gen alles zu jm reissen/er her cs gern ge--
than.Ern solcher kan seinen kindern nichts
unehrlicher ausserdem Salomon gebraut
cher des spruchs also/das er wrl/wrr solle
auch eüsserlich vnrer den leuren ein erbars
wesen vnd wandel füren/vn niemands vr
fach geben/Gorr rn vns zulestern.Also kla
ger der parrrarchIacob vber seine kinder/
das sie seinen namen vnd gur gerächt hal-
ben stinckend gemacht vmer den Aeydcn.
Gore
loading ...