Agricola, Johannes
Sibenhundert vnd Fuenfftzig Deut=scher Spruechwoertter: Mit viel schoenen lustigen vnd nutzlichen Historien vnd Exemplen erklae=ret vnd außgelegt. — [S.l.], 1558 [VD16 A 967]

Page: 15v
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/agricola1558/0066
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Außlegung Gemeiner
Gihe für dich/rrew ist mißlich.
Nlttsgrram Are alten Wersen sagen / vnd es besing
rura fides, der sich auch also/das/wer em goren getre
Nara sig wen freunde hat/der sol jmdenselbigen gu
des, ten si^eundr lreber lassen sein/dann selber
vnd gold/Äann die Welt ist voll vmrew/
vnd diß worr rst ein Warnung / das man
für sich sehe / vnd niemand leichrlich trag
we/so bleibt das pferd imstalle / vnd wirt
nicht weg geritten / dann es ist leichtfertig
gerleme arr / das sie mit einem jeglichen
leichtlich kundrschafft machen/vndwerg
den jm bald heimlich/eh dann sie erfahren
wie es vmb die leue stehe / mit welchen sie
vmbgehn. Lrcero sagt/ Man solle niemad
zum freunde erwehlen/ man habe dann zu
uor viel scheffel saltz mit jm geffen/das ist/
man habe dann zuvor viel mir jm vmb--
gangen/hinden vnd forn bey jm gewesen/
vn sein gemütvnd Hertz rechterfaren/ vnd
wol ergründet.
,6
Wer leichrlich glaubt / wirk
leichrlich betrogen.
Es har von anbeging leichrlich glau --
den nie gur gechan / dann man scher in al-
ler
loading ...