Agricola, Johannes
Sibenhundert vnd Fuenfftzig Deut=scher Spruechwoertter: Mit viel schoenen lustigen vnd nutzlichen Historien vnd Exemplen erklae=ret vnd außgelegt. — [S.l.], 1558 [VD16 A 967]

Page: 25r
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/agricola1558/0085
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
AeubtfcherSprüchwörttt'. Ls
wir Tcudrschcn sagen alss / Rach gehr aduee
Vorderchat / wer dawasanfahenwrl/ susincre^
der muß zuuor rarh darob nerirerr / entwe-- Perrones
derbey jm selbs/oder sonst bey andern leu oura cerm
ren/ch dannerzurchargreiffer/ Folget er ceetr/sttb^
rachs/ soistjmgeholffen/ folger er nicht penbrr/
rachs/so kanjm niemands He!ffen/Es ver ^5^ "^oerr
jeuret mancher fern gut durch fewr / oder ciqursquL
sonst durch Gortes schrckung / Sen rach PE"*/
aber/wie er wrderumb zu gürcrn kommen Prouerv.
sol/har er noch bey sich/vn diewerl der blei
ber/so rstjm schon gcholffen.
Em junger Mann kan neun mal ver¬
derben/ vnd dannoch wtde-
rumb genesen.
Sas stimmet mit dem vorigen / Sann
ob es gleich einem jungen Ma n erlrch mal
vbelgeht/vndgehtjmmer hinder sich/so
ist doch jmmer Hoffnung da/es sol jm auch
ein mal glück vud hest widerfaren/Er leßt
jm sagen vnd rachen / Sarumb ob es jm
gleich heut ruchtgerech/so kan es doch mor
gcngerachen.
Eines frommen Manns kan
man viel geniejsen.
loading ...