Agricola, Johannes
Sibenhundert vnd Fuenfftzig Deut=scher Spruechwoertter: Mit viel schoenen lustigen vnd nutzlichen Historien vnd Exemplen erklae=ret vnd außgelegt. — [S.l.], 1558 [VD16 A 967]

Page: 28v
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/agricola1558/0092
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Außlegun^ Gemeiner
bald vnd heisser mir / ein weiss hüt mir
Magd vndLnechr gefressen/Sa sprachen
die geste/ Es wcre demWrerr in worren/
wremanchem rm srnne.Zuuor hette er wöl
len dre^ Wölffe fressen/vnd jetzt förchre er
sich vor emem todr§ Wolff/Es sernd wort
gewesen one rhar. Im-sinne hars man^
cher/cr wöllegroß drng chun / aber es fei^-
ler darnach weit / wanns zur rhar kompt/
prrd zum treffen gehn soU
44
Grosse wott/vnd nichts
dahinven.
Gemeiniglich ists also / das die Bocher
vnd Schnarcher viel außrichren mrt dem
maul/Vnd wanns zun streichen kompt/ so
werden sie geschlagen/a!so das die ersah--
rung zeuget/ Es se^ nichts mir den gros-
sen Schnarchern pnd gruntzern / es seind
wart die sie rreiben/pnd sonst nichts.


Er »st nichts / allein das er die
wort nicht lassen kan.
Sir worr kan mancher mcht lassen/die
tharabcr ist fern gnngvon jmwndzucim
solchen sagtm§ biilich avß vcrachläg/ Ey
Heber cs ist nichls/cs fcmd «ort/der kan

erficht mcht mefflgen.

Er
loading ...