Agricola, Johannes
Sibenhundert vnd Fuenfftzig Deut=scher Spruechwoertter: Mit viel schoenen lustigen vnd nutzlichen Historien vnd Exemplen erklae=ret vnd außgelegt. — [S.l.], 1558 [VD16 A 967]

Page: 36r
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/agricola1558/0107
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
LeudtsHttSplüchwörttk. z6
weiß ers doch am beste wo er jn rruckr« 2l
so weiß niemand des andern anlrgen vnd
normrstr/ein jeder siher nur aüff das fern/
es blerb mrt dem andern wo es kan Breser
eigene nutz macher/das man wenig auffci
ncs andern schad? acht hat odergedenckr.
6 r
Manchet verdampk vmb Weib
vnv kinder wrklen leib
vndftel.
Srß SprLchwort ist freilich erwachsen
auß erfarung/das man vm werb vndkrns«
der willen/dz leben/gut/ehr vn alles indre
schantz schlecht /wieallehsndlcr vn kauff
lcttt thu/dre sich in fahr gebe Leibs vn gurs
auffdcm mör / zu wasser vnd land / allein
das sie jre werb vn kmd reich mache/N)el
cheerfarung^hristus anzergr/aver etwas
höhers rm Euagclro/da er sagt von dem^
cinWerb genomcn herte/ vnd künde mcht
zurhochzertkomen / welcher Larunrb vers-
damprwrrt/daserdcrhochz^rkdarbewll/
vnd des ewigen lebens/eh er wölle seines
welbs vnd kinder wolfarr vn glück verlas
sen/vn rn dre schantz sene/wie doch alle die
rhun müssen/drc da wolle das AEelrerch
ererben/ Bann also sagt er bald hernach/
L r nttch nicht lrebcr hat dann sirnweid/
loading ...