Agricola, Johannes
Sibenhundert vnd Fuenfftzig Deut=scher Spruechwoertter: Mit viel schoenen lustigen vnd nutzlichen Historien vnd Exemplen erklae=ret vnd außgelegt. — [S.l.], 1558 [VD16 A 967]

Page: 118v
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/agricola1558/0272
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile

Außlegutig Gemeiner
feind/derkein gnade noch gute seinen Vn-
rerchanen beweiset. das haben die Ty-
xanen rn Treiben wol bewerfet/ nach dem
man trachtet tag vnd nacht wie sie erwüc
get möchten werden.
" dre Heilige Schriffr nennet die Fürste
Gnedige Herren/jrs amprs halben/wel-
ches rst gnad vnd gunst andern teuren er-
zeigen.Cyrus derLönig von persren/wel
cher vyter den furnemsten kriegßlenten dre
je aufferden gewesen semd/ist hoch gerhü
mer/tieß seinem sonVnrer andern guren le
ren auch diese zum Testament/ EinLömg
reich lasse ich dyr / fagrer/ Cambyse/das
wirt aber erhalten durch gute feste Mau-
ren/die mauren feind piel gute freunde/
gute freunde aber vberkompt man mit
gunst/vnd freundrlichem gutem willen/
nicht mitTyranney vndgezwang.
Im Ritter ponttis stehe geschriebe/wie
des Soldans son produs Halecre g^wun
neu hab/vnd sich mitgwalt vneerstanden
die lcur von dem Christen glauben zu fer-
nem glauben zuzwingen.Werl er aber mit
dem kopffoben hinauß wolre / har jm sei-
ner Rach einer also gerathen / Gncdiger
herr/ich bin E.G. schuldig das beste vnd
gerrewlichst zurarhen/Ir habt nun das ak
ler schönste vud lustigsteLand gewunnen/
jolk
loading ...