Agricola, Johannes
Sibenhundert vnd Fuenfftzig Deut=scher Spruechwoertter: Mit viel schoenen lustigen vnd nutzlichen Historien vnd Exemplen erklae=ret vnd außgelegt. — [S.l.], 1558 [VD16 A 967]

Page: 173v
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/agricola1558/0382
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Außlcgung Gemeiner

als em verständiger- schätzer solcher ge-
schwinder hohe köpffe/welchenjre gedan
cken allein nach ehre stehn/ da er jrn rnder
Rachstuben auffdie achseln schluge/K-tc
rnsunrmultl Mach/Serhat viel Manos
im hertzen /vnd wie er sagte / so gieng es
hernach / Sann Julius brauchte das zum
sprüchwort / wann man weder Gorr vnd
die welthandlen wel / so mag man es wo!
thun/aussdas Man zum hohen Regiment
kome/In allen andern stucken sol man bi!
lrch Sott sörchren/schlechr vnd from fern.

r88
Er fcheußt/ er ist geschossen mit
dersilberbüchsMs

Mit der silbern büch stn schiessen/rstge-
schenck geben / damit em böse sach gut
wirr/vnd ein gute sach böse.Es lassen sich
auch die schiessen mit der silbern buchsen/
dregeschencknemen/vndvberhelffen.Be^
den Athenern war ein weiser Rath / 8e-
rnosthenes/dcßglerchen vnrer denGrieche
nicht gewesen ist / Sicser widerriech mit
gewaltigen vrsachen vnd rede dem Rath
vnd der Stadt zu Achen/sie sotten denLe--
etaren/die von denen vönMllero vm hrlffe
loading ...