Agricola, Johannes
Sibenhundert vnd Fuenfftzig Deut=scher Spruechwoertter: Mit viel schoenen lustigen vnd nutzlichen Historien vnd Exemplen erklae=ret vnd außgelegt. — [S.l.], 1558 [VD16 A 967]

Page: 187r
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/agricola1558/0409
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
k
le di
ft
W
Abi
)0tlk!
'dktz
ttttz

lctz
)chi
da!,
!btk
:?
!E,
ch
Wt
Sk
1^

Leudtscher Speüchwörker. >87
Es seind auch gewesen erliche Lpnicr ge
n-nt/vnuerschampte vnehrlrche ieuee / bre
mchrs gechandaben/dann andere leurge^
scholren/vnd vm sich gebissen wre drehun
de/dauon sie auch den namen vberkomen
haben/semd jnen silbs/auch andern lenre
verdrießlich gewesen.Aie Arrst?pp,cr wol
ren also gehalten sem/das sie möchten von
hahcnwcisen verständigen teuren geehrer
werden/darum sagte sie/principlbuspla
cmffenins non ultima laus est.Are^mcr
aber mnnren/man solr niemand gefallen/
weder fromen noch böftn/sonder alleleute
verachten/nicmand mchrs zuwrllen rhun^
Vnd in dem das sie also ander teure schütz-
ten vnd schmaheren/waren sieselbs nicht
bester/dann diewurden/die sie schulten vn
schmäheren/wiejetzt die Prediger rhun/
die die leur femrkch schelten vnd schmähe/
vnd zeigens neu glcrchwo! nicht an/ wie sie
mögen oder sollen from werden/das scind
Lestercrvnd Arppenbuben/nicht Lerer.
Aristoteles rstdarnach gewesen mir seins'
Penpareticis am allerweiresten vö d' selig
keit/dan er setzt die seligkeit rn dre rügend/
das doch sein merster plaro nrr chun krnch/ '
wredrobe gcmelt tst.Äarzu(das noch vn^
frcumlrcher isi)so setzt er dre rügend rn das
werck/vn lerer dz drc rügend crn Kadims
a rij
loading ...