Agricola, Johannes
Sibenhundert vnd Fuenfftzig Deut=scher Spruechwoertter: Mit viel schoenen lustigen vnd nutzlichen Historien vnd Exemplen erklae=ret vnd außgelegt. — [S.l.], 1558 [VD16 A 967]

Page: 354v
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/agricola1558/0744
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Außlegung Gemeiner
-der Hitz/kretz vnd schnrpff/Senn als bald
der krctzig warm wrrt/kan crs nit vnder-
wegen lassen. Sie licbe/dcn sie ist blim vn
meynt/es seh sie niemand.Vergilius schrei
betvon Aenca vnd Srdone/daß sieeswol
een heimlich machen / aber es war so weit
das land/ehe ste es gewar warbt.
Freidanck singt.
Serbülschafft niemand pflegen mag/
So heimlich einen halben tag/
Es wissen cs bald vü oder mch/
"/Baldjederman/eh es zergeh.
Sebastian Bram schreibt.
Mein son stehr nac ket vnd bloß alle tag/
Senn bülschaffr niemand bergen mag.
664
WercinIungfraw schendet/der
stirbt kems guten tobte.
Es isteinmanliche vnd ehrliche tttgent/
sich mit vnzüchtiger weiber lreb nicht beste
cken/dennesrst kein laster/dzdes menschk
mütalso fast schwccher/vn zucinerbestlM
machet/als vnzuchtige lrebe.Es stehetge-
schnben in der Römer bücher/ wie Seipio
den Lömg MastNissam schalr/von des we
gen/daß er sich mitRönrg Sipha-: werb ö
Sophonisba in ern vnzüchtigc lieb begeb§
het/mit Visen worren/Es mag seinMssl-

! <
<
iss«,
j-bc
;uer
W
mch
den»
hab
über
nebt
that
Lek
;uf<
der
IG
vn'
rer/
S"
gen
sch'
des
r
r
loading ...