Archiv für die Geschichte der Stadt Heidelberg: eine Vierteljahresschr — 1.1868

Page: 70
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/agshd1868/0086
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
70

rechten), Weinbergen, Waldungen, Wasserrechten (bes. Brunnenrechten,
auch Fischereirechten) u. s. w.
3. Am 28. Mai 788 <17. Jahr Karls des Großen) vergaben Adal-
gart, Wittwe des Jrlulf und ihr Sohn Fruotmin an das Kloster
^uiäc^uici in I^o^oä. badomus in Hollrllnsll, inksr^sn-
llsim, in Liellsnlleim. in IHnIrsim st in Llone^snstat, tain
munsis, tsrris, xratig, pu8sui8, psrvÜ8, vinsi3, 6omibu8. näi-
Ü6U8, 8Üvi8 sts.H, d. h. die Genannten geben was sie haben in
Bergheim u. s. w. an Mausen, Baugrund, Wiesen, Waiden, Durch-
gängen, Weinbergen, Wohnhäusern, Oeconomiegebäuden, Waldun-
gen u. s. w.
4. Am 25. Januar 789 (18. Jahr Carls des Großen) schenkt
Adalgart „in Lsrgsllsiiu vinsniu 1. st MÄNsipia VI, Iluäol-
t'unu I^ruiuoläum, illiollliilciam. DroIIuin, Lrunbilcium, ^.utllil-
(iam una enrn pseuliari sorunG^ h. h. Adelgart schenkt in Berg-
Heim einen Weinberg, 6 Maneipia oder Sklaven, nämlich Rudols,
Frumold, Liebhilde, Urols, Brunhilde und Authilde zugleich mit
ihrem Eigenthum.
5. Am 4. August 791 gibt Hiltwig für ihr und der Wolswindis
Seelenheil unter Anderm „in Lsi-Agiigsm I vinsam", d. h. einen
Weinberg in Bergheinl.H
6. Am 21. Februar 793 schenkt ,.HuäinAN8 inLsrZsüsim
I vinsam", d. h. einen Weinberg in Bergheim. ')
7. Am 27. Mai 798 vermacht Wolslioz „in Lsi- ^ sllsi ni cjuur-
tarn zartem unin8 nmnsi st XV. )nrno1. äs tsrra uruturiu st
pratum aä I surr, tsni st in ^VibilinKSn czuiclcinic! ucl I nian-
8um psrtinst. clomibns. asclilleiis, tum tsrri8, sampi8, prntis,
ps8eiu8, psrviis. 8ilvi8, ac;ui8, uc^uurumvs clssni-8ibu8". d. h. in
Bergheim den vierten Theil eines Mansus und 15 Morgen Bauland
und eine Wiese, die einen Wagen voll Heu gibt, und in Wieblingen
was zu einem Mansus gehört, an Wohnhäusern, Oeeonomiegebäuden,
Bauland, Feld, Wiesen, Waiden, Durchgängen, Waldungen, Wasser-
rechten und Wasserabläufen. 2)
0 Ebendaselbst llorn. I. 610. Isr. 734. Ebenda llom. I. paZ-. 590.
tsr. 749 Ebenda l'oin. I. xaA. 557. tsr. 665. 0 Ebenda l'oin. I. 578.
17r. 714. Edenda lloin. 1. xa». 591. 7<r. 744.
loading ...