Albini, Franz Josef von ; Metternich, Matthias [Adr.]
Etwas über die mainzische Konstitution in einem Sendschreiben des Doktor Gottlob Teutsch an den Verfasser des mainzischen Bürgerfreundes — Leipzig, 1792 [VD18 14255561]

Seite: 4
Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/albini1792/0008
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
4

so glücklich seyn, Ihren Beifall zu verdienen, so
sind wir beide doch die einzigen nicht, auf die es
bei der Sache ankömmt. Vielleicht finden manche
andere, daß ich so ganz unrecht nicht habe, wen»
ich behaupte, daß es schlechterdings nicht angehe,
in Mainz die Grundsätze der neuen französischen
Konstitution nachzuäffen. Erlauben Sie also, mein
bester Herr Doktor, daß ich Ihnen meine Gedan-
ken ohne alle Schminke so mittheile, wie sie mir
in der Eile zum Papiere fließen. Ich bin ebenfalls
Doktor, und wir werden einander verstehen, wenn
mir auch schon zuweilen mitunter lateinischer Quark
in die Feder kömmt. Genug, wenn ich nur ver-
ständlich bin; und daran soll es nicht fehlen. Ich
könnte Ihnen noch schöne Versicherungen von Un-
partheylichkeit, von meinem biedern deutschen Sin-
ne machen; aber zuwas dergleichen schmeichelnde
Alltagöworte, die wir Lateiner cspwtioues beuevo-
lentise nennen! Erlauben Sie mir vielmehr, daß
ich ohne viele Umstände sogleich zur Sache schreite.
Nun, mein lieber Herr Doktor, Sie wollen
für den mainzischen Staat eine neue Konstitution
haben. Haben Sie aber auch wohl -je Beschwer-
niffe, mit denen Sie hierbei werden zu kämpfen
haben, hinlänglicherwogen? Sagen Sie mir doch.

wer
loading ...