Albrecht Ernst <II., Oettingen-Oettingen, Fürst> [Hrsg.]; Krumhaar, Johann Frantz [Hrsg.]; Heiliges Römisches Reich / Reichstag [Hrsg.]
Schreiben An den Hochlöblichen Reichs-Convent Von dem dermahligen Commandanten Zu Philippsburg, Fürsten von Oettingen, Die Reparation Dasiger Vestung Betreffend,: Sambt darzugehörigen Beylagen. De dato Oettingen den 12. Aug. 1726. — [S.l.], [1726] [VD18 14265400]

Seite: n
Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/albrecht_ernst1726/0014
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Ooloui- k


Won MWttes Maden Wbrecht Urnst/
-es Heil. Röm. Reichs Fürst zu Dettingen re. -er
Römisch - Kayserlichen Majestät würcklicher 6c-
ncral-Feld - Marschall / und Gouverneur zu Phi-
lippsburg/ wieauch des Löbl. Schwäbischen Lrey-
ses Oeneral der LavLiierie.und Obrister über ein
Regiment Dragoner re.
Anstkn freundlich- und wohl^LoMcten Gruß zuvor» Hoch - und
wohlwürdige/ Hoch» und Wohlgehohrne / Wohl-EdelM
bohme/ Wohl »Edle/Edle / Vest und Hochgelehrte/
Besonders freundlich liebe Herren/ und liebe Besondere.

Dienst, Freund- und Geneigtwilliger
Albrecht Ernst / Fürst zu Oettinger
Erdigen / Hoch - und Wohl-
i / Edlen / Vest, und Hoch-
ers freundlichen lieben Her,
'N. Des Heil. Röm. Reichs
Stände zu gegenwärtigem
rrg Gevollmächrigren Ää»
Vesandren.
Regenspurg. . ,

A auf Unsere bisherige mehr als lamentLble vielfältige Vorstel-
lungen wegen der des ohnfehlbaren totalen Umsturzes halber
gleichsam in den letzten Zügen liegenden so importanten Kay-
serlichen und Reichs-Grantz-Vestung Philippsburg noch nicht
der allergeringste gedeyhliche LffeÄ erfolget, und so mithin al-
le fernere guto stranden, und völlig verlohren zu
»ttfchcmet/sotten Wir billig werden,
und Von allen weitern Leprsesemstionibus abürakiren. Nach-
derne aber Uns die dem geliebten Vaterland treu-schuldigste
Pflichten eines andern erinnern, ja bey GOtt, Sr. Römisch-
Myserlichen Majestät und dem Heil. Röm. Reich nimmermehr zu verantworte»
rvare, der gesambten teutschen Nation auch zur ewigenVerunglimpffung gereiche»
'äusserst - und wichtigsten Lonleguence zu achten seven-
r fernere Hülffe gelassen, und wegen der so ohnumgäng-
- Gelder in Vergessenheit gestellet, und nicht viel-
verden folte; So wiederholen Wir alle Unsere vor-
ungen, und beschehene Anzeige, legen auch zugleich hier
rtstehung fernerer HAsss - Mittlen, weder die Larnjson
» bestehen, noch auchfürohin die zum Lebens-Unter-
l in die Vestung mehr hinein gebracht werden können,
er Göttlicher Gnaden-Erlassung allstets
:en und Dererselben
loading ...