Alembert, Jean Le Rond d' ; Weissegger von Weissenegg, Johann Maria [Übers.]
Des Herrn von Alemberts Anfangsgründe der Philosophie (Band 1) — Wien, 1787

Seite: 154
Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/alembert1787bd1/0158
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
L54


Xkl.
Moral des Philosophen.
s° E"" '.ur Moral des Philosophen. Ihr End«
zweck ist, wie wir gesagt haben , die Art,
wie wir denken sollen, wenn wir uns unabhän-
gig von andern glücklich machen wollen. Diese
Art zu denken beruhet auf zwei Prinzipien, näm-
lich auf der Entsagung der Reichthümcr^, und
der Ehren. Das erste hängt mit der Moral des
Menschen zusammen, und wir haben davon ge-
redet ; bas zweite scheinet nicht so viel mit die-
ser Moral zusammeuzuhäugen, weil die Ehre
keinen Bestandthei! weder von unserm wirklichen
physischen Wohle, noch auch von der moralischen
Existenz selbst ausmachen, auk welche alle Bür-
ger gleiches Recht haben. Allein wenn gleich
die Entsagung auf Ehren nickt moralische Pflicht
in Bezug auf die Gesellschaft ist, so wird ste den-
noch zu unserm Wohlsein nickt minder nothwen-
dig, als die Entsagung auf die Rcichthümcr.
Die Vernunft läßt es ungezweifelt zu, daß uns
durch Ehren geschmeichelt werde, allein man
muß fle weder fordern, noch fle verlangen; ihr
Ge-
loading ...