Allgemeine theologische Bibliothek — 1.1774 [VD18 90309928]

Page: 37
DOI issue: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeine_theologische_bibliothek1774/0057
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Zwo wichtige biblische Fragen. H7


IV.

Zwo wichtige, bisher unerörtert gebliebene
biblische Fragen, zum erstenmale gründlich be-
antwortet von einem Landgcistlichen in Schwa-
ben. Lindau am Bodensee 177 z. 8. i Bogen.


t^er Mann hat Kopf. Das ist nicht zu leug-

nen. Aber schade, daß er ein bloßer Natu-
ralist ist. Sprachkunde, Lectüre —- alle zu
gründlichen Untersuchungen nöthige Hülfsmittel
fehlen ihm. Daher kommt eö, daß er ohne Regel
ausstößt — so blindhin, wie es sein guter gesun-
der Mutterwitz ihm eingiebt, und wie es seine leb-
hafte Imagination gerade mit sich bringt. Manch-
mal trift er, manchmal geht aber auch der Stoß
eine halbe Meile seitwärts: Und mit solchen Na-
turalisten ist nicht gut fechten. Doch wollen wir eini-
ge Gänge mit ihm wagen.
Der erste Gegenstand, auf welchen er rasch
losgeht, ist der arme Moses mit seinem fünften
Buche. Der muß und soll an einem Jrrthume
schuld seyn, welcher die Welt seit Jahrtausenden
gefesselt haben soll, und den sein scharfsichtiges
Ange im Jahre 177z. nach ChristiGeburth zuerst
entdeckt haben will.
Was stund denn, fragt er, auf den Ta-
feln des Bundes ? Antwort: nicht, die so ge-

nann-
loading ...