Allgemeine theologische Bibliothek — 1.1774 [VD18 90309928]

Seite: 120
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeine_theologische_bibliothek1774/0140
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
' 'M.. E
120 Neue Predigerbibliothek.

2) theils die außerordentliche Wege. — (Was
kann wol ein Zuhörer bey solchem Unterrichte gewin-
nen, wenn ich ihm nur crasse und übertriebene
Bilder von dem hohen Grade seiner Ruchlosigkeit
vormahle, bey denen sich wenige getroffen finden
können, weil cs eben zu übertrieben ist. War
es nicht vernünftiger, den inneren Gemükhszustand
eines Verstockten zu charakterisier», die Quellen
dieses Zustandes aufzusuchen, und eben aus dieser
Quelle die Heilungsmittcl herzulciten? Doch wei-
ter:) LI. Wie unselig ein solcher Zustand ist.
Denn das sind k) rechte viehische Seelen —« ja
noch ärger als das Vieh — b) man ist nicht
werth, daß man ein Mensch heißt —> c) der Teu-
fel hat einen solchen Menschen in seiner Gewalt —
solcher wird ein Kind des Satans zwicfältig —
ck) man ist ein gewisserHöllenbrand.— 1 Sün-
der erschrickst du nun nicht für diesem Bilde,
und für dir selber? 2 Wie? so verstockt wä-
rest du? z Wie? bey dir wäre es nun zu
spät, du wärest schon zu alt, zu sehr verhär-
tet — deine Verdammniß sey schon unterschrie-
ben? — Weg mit dem Zweifel. Jesus nimmt
dich mit Freuden an, wenn du kommst. Du bist
auf rechtem Wege. Getrost, aber eile was
du kannst.

Der Herausgeber dieser elenden Sammlun-
gen sollte wenigstens auf dem Titel ehrlicher zu
Werke gehen, und mit Weglassung des Beyworts
,-bcrühnt-
loading ...