Allgemeine theologische Bibliothek — 1.1774 [VD18 90309928]

Seite: 150
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeine_theologische_bibliothek1774/0170
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
IHO Lessings Beykräge.
„im Grunde sicherlich gleich weit entfernt war.
„Er glaubte das eine eben so wenig als das andere;
„kurz, er glaubte von der ganzen Sache nichts.—
„Geglaubte! Wenn ich doch nurwüßtc, was inan
„mit diesem Worte sagen wollte. In dem Munde
„so mancher neuern Theologen, muß ich bekennen,
„ist es mir wenigstens ein Räthsel. Diese Männer
„haben seit zwanzig, dreyßig Jahren in der Erkennt-
„mß der Religion so große Schritte gekhan, daß
„wenn ich einen altern Dogmatiker gegen sie aufschla-
„ge, ich mich in einem ganz fremden Lande zu seyn
„vermeyne. Sic haben so viel dringende Beweise
„des Glaubens, so viel unumstößliche Beweise für
„die Wahrheit der christlichen Religion an der Hand,
„daß ich mich nicht genug wundern kann, wie man
„jemals fo kurzsichtig seyn können, den Glauben
„an dicseWahrheik für ein-'übernatürliche Gnaden-
„Wirkung zu halten. Alles was ich in jenen altern
„Dogmatikern blos als wahrscheinliche Vermur
„thungen, alö praemchaia, als prselLrchriones, ange-
führt finde, welche einen Nichtchristcn bewegcmköns
„neu, die christliche Religion nicht so schlechtw-'g zu
„verwerfen, sondern sich einer ernstlichen Prüfung
„derselben zu unterziehen; alles, womit man ehedem
„blos die Einwürfe der Ungläubigen und Abgötter
„ablaufen laßen; kurz alles, wovon aufrichtig alldg
„bekannt wird, daß es weder einzeln noch zusammen-
„genommen, eine beruhigende Ueberzeugung Wirker;
„könne: alles das haben so viele unserer neuerernGot-
fesgelehrtsn, zusammen so aneinander gekettet,
loading ...