Allgemeine theologische Bibliothek — 1.1774 [VD18 90309928]

Seite: 226
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeine_theologische_bibliothek1774/0246
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
226

Bo-isms Koran
Dann erst kannst du mir deinen Augen sehen,
Mit deinen Ohren hören, und, in Gott
Andächtig seyn! Und wenn du dann
Auf einem Felsen sitzest, und herab
Auf einen Mogul oder einen Schach
Und ihn verschwinden siehst, daun, o dann
Dann wird das Wesen aller Wesen sich
Dir offenbaren, wird, in deinen Geist
Ein Feuer senden, einen Blitz, und laut
Wird dein Gesang erschallen : Gott ist Gott!
Und nun daneben ein PröbgeN aus dem Boys
senschen Koran. Die erste Sure: „ Gelobet sey
„Gott! der Herr der Geschöpfe! derHerr am Ge-
richtstage, das allerbarmherzigste Wesen. Dich
„beten wir an: um Beystand flehen wir dich. Lehr
„uns die wahre Religion. Nicht die Religion der
„Juden, über welche dein Zorn brennt, auch nicht
„die irrige Religion der gegenwärtigen Christen
„lehr uns. Lehr uns die Religion, welche die
„alten Gläubigen mbten, gegen die du dich gnädig
„bewiesest.,,
Wie matt, wie wässcricht und wie gedehnt! —-
^,der Herr der Geschöpfe,, würden wir mit „Herr
„der Welten „ vertauscht haben. Alamin setzt
t^r Araber da, wo der Hebräer sein Zebaoth braucht.
Was in der Bibel Gott der Menge/
Gott des Alls, ist, das nennt Mahomed Rabb-
il-Alamin. „Das allerbarmherzigste Wesen,, ist
schleppend. „Wesen,, steht nicht im Texte und
giebt eine Nebenidee die Mahomed nicht mit dachte.
Warum
loading ...