Allgemeine theologische Bibliothek — 1.1774 [VD18 90309928]

Seite: 355
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeine_theologische_bibliothek1774/0375
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Kleinere theologische Schriften. Hz;
den nicht aufkeimen. Alle sind sie wie ausgeriffene
Dornen, die man nicht mit Händen angreift. Wer
sich ihnen nahet, waffnet sich mit Eisen und mit
Spiesen, und auf ihrer Stelle wird sie Feuer ver-
zehren.

XVll.


Ließen. LxLmeki8enrennae1'L7lorIanäe

üi piaculo pro Nomimlm8 I^psisjuüiciae 6ivi-

nae äaro, eccleüae noürae recens commenclärae
L77Z. Dieß ist die Ueberschrift von dem di.-ßjäh-
rigen Weyhnachtsprogramm, welches Herrn D.
Bechthold zum Verfasser hat, und wovon wir
schwerlich glauben, daß es irgend einen Tayloria-
ner, dec der Sache gewachsen ist, belehren wird.

XVill.

(^eipM. Das Weyhnachtsprogramm handelt
kialm! Vlll. vera lenrenria. Herr Doctor
Bahrdt zeigt mit vielem Scharfsinne, daß das die
richtige Meynung fty, welche den Psalmen von
der Würde des Menschen erklärt/ und die An-
führung desselben von Christo für eine bloße Ac-
commodation hält. Dabey wird sehr gründlich
-argethan, daß auch Paulus im Briefe an die Heb-
räer, den Psalm nicht von Christo anführt, son-
dern von der Hoheit des Menschen, und zwar bey
Gelegenheit des Satzes, den der Aposteblm Vorher-
gehenden vorträgt, daß den Engeln keine Herrschaft
über die Welt zukomme.

3 2
loading ...