Allgemeine theologische Bibliothek — 2.1774 [VD18 90309928]

Seite: 11
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeine_theologische_bibliothek1774a/0019
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Oackü propken ^inores. i r
Kap. 4., r. — aöulcsriis 6-6irisunt —) Hat
Hr. D. weggelassen, oder hat er es wollen
durch 6e6ici Mnr ausdrückcn? Im letzten Falle müs-
sen wir ihm sagen, daß ^"12 ein Akrivum ist, und
auch hier acfive von den vorhergehenden Infiniti-
ven gesagt wird, so wie im andern Gliede.
Eö wird vornemlich von Mass rn gebraucht, wenn
sie durchbrechen und alles überschwemmen: I-XX.
«r^oe. /xvt-
Anse e?r/ !
v. z. psopcereL etiam Iu§ec cerra, omnesc^ue
terrae incolae lu^enr, bsüiis agreüibu;, avibus
seris arc^ue o6eo pilcibus marinis coniumris. Als
Verkündigung sollte cs wohl heissen 1u§cbir. Dann
scheint auch Hr. D. das 2 in übersehen zu
haben. kmAebunr incolae terrae 5ttW bellirs agre-
klibus, avibu5 ae'ris. Ferner billigen wir es nicht,
daß Hr. D. überall die pleonastischen Genitive
u. d. mit auödruckt. Endlich sollte er das
kxXkist,ovo-ir bloß auf die Fische, nicht aber
auf die vorhergehenden Worte gezogen haben.
,,Daö Land wird trauern, (d. h. man wird auf
den Fluren keinen Halm und aufden Bäumen keine
Frucht fehen) und die Einwohner nebst den Thies
ren und Vögeln werden (vor Hunger) ermatten;
jasv gar die Fische in den Gewässern werdenHungerS
sterben.,,
V. 4. omnes enim capiralium criminum rei sunt.
Erstlich hat Hr. D. das luklixum in überses
hen. Denn Gott redet hier mit den Propheten.
Es wäre denn, daß man mit den l-XX. 'M lesen
wollte,
loading ...