Allgemeine theologische Bibliothek — 2.1774 [VD18 90309928]

Seite: 14
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeine_theologische_bibliothek1774a/0022
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
iH Oarl'üi profrlteme Mnoreg.
v. 19. lck'ckl 6bi prockiisse —Warum hüt
Hr. D. nicht den hebräischen Ausdruck beybehal-
ten? „Darum werden sic sich ihrer Götzenopfec
schämen lernen«,,
Kay. 5, l. Lucius ckoe — Wir würden keine
neue Sektion hier anfangen. Das geht auf
iupra rckcka. Man sieht dieses aus dein
„Euch gehr das (bereits gesprochene) Unneck ar „
wo Hr. D. zu sehr nach dem Wörrerbuche jucheis
übersetzt hat.
v. 2. ^uale venakores Igte ckckenc exten6ere.
Hr. D. hak etwas gesehen aber nicht alle ;. Seine
kritische Note lautet so : vickicilem lmne locum verro
ex leckione 0 er 8^ri inrerpreris. Illi ejuiclem
kl^benr L o, «^knor^kL
Oubium i§irur non eck, Hoin pro mackck,
L'i/, Ie§erinr / 6ein6c expli-
canc per - cjuae ll^nickcat'io, ^ugmc^am
sliis exempli? probari non poreck, kamen g re ipsz
rrliena non eck. enim recke a^r/z'Er/^
cckei poruerunr, cjuoei ckepe in ieris persec^uenclis a
viis äeckeckers co§unrnr. ?raererea norerur I^e-
braicknns in . expanllorw exrcn6unt
kl. e. /a/s Vau gnre pro "Mr-L
pockrnm re6 referenelum eck. 8yrus inrerpres
cklirem in expliearione voeabnli tL 0 eonckn-
rit t r/SKa/o^r a/-/ro-rW?r/ 8eck
r^uick paerereg le^erir, ineerrum viäemr. Wir wol-
len ihm heraus helfen, und unjern Lesern überlas-
loading ...