Allgemeine theologische Bibliothek — 3.1775 [VD18 90309928]

Seite: 268
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeine_theologische_bibliothek1775/0180
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
218 Die wahre Religion.


I.XIV.
Die wahre Religion eines sreyen Geistes
von M. Carl Christoph Reiche. Berlin und Leipz.
b'y G I. Decker 1774. 598- .S. gr. 8-
^Om ersten Theite will H. R. diejenigen Thcile der
Religion entwickeln, welche ftinsr Meynung
nach die Vernunft schon erkennt. Also— Cap» i.
von dem Daseyn und den Eigenschaften Gottes Cap.
2. Von unser» Pflichten gegen ihn. Cap. z.— ge-
gen uns selbst. 4—gegen andere. Cap. 5. von dem
natürl. Verderben des Menschen. Cap. 6. von un-
serm Zustande nach dem Tode. Cap. 7. von dm
Merkmahten einer Offenbarung.
Das einzige Gute, was wir an diesem Thrill
so wie an dem ganzen System des Vers, rühmen
können , ist d csech baß er sich bemühet, alles auf
den Trieb nach Glückseligkeit zu bauen und alle Leh-
ren der Religion in Beziehung auf die Befriedigung
dieses Triebes zu betrachten. Allein der V. ist so
wenig im Stande, den Begriff von Glückseligkeit,
das Bestimmte und Anschauende zu ertheilcn, wel-
ches er nöthig hat, daß er vielmehr mit seinen Le-
sern in allgemeinen und schwankenden Ideen herum-
wadek, ohne je auf einen festen Puncr zu kommen,
um die Masse zu fixiren und ihr eine brauchbare
Gestalt zu geben.— Nur einige Proben.
„Was ich und andere Menschen fühlen, sagt
er S. 24. wenn wir sagen „ich bin vergnügt und
voller Freuden,, das möchr ich gern immerdar
recht
loading ...