Allgemeine theologische Bibliothek — 3.1775 [VD18 90309928]

Seite: 224
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeine_theologische_bibliothek1775/0236
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
224

Revisionen.
sind drey Predigten voll Hamburger Intoleranz. Frey,
lich, aber wozu ward ihnen einPlatz unter den gros-
se', n Recensionen angewiesen? z) Vom wahren
«Legen hey Verwaltung des Predigtamts. Er-
stes Stück. Recenscnk ist mit dem Verfasser zufrie-
den, und wünschet die Fortsetzung. K.N. i) Fort-
gesetzte Betrachtungen über die W. der Reli-
gion.— Der Recensent findet alles schön, alles
vortrefiich.—- Aber sollte Jerusalem der erste Schrift-
steller seyn, der in dieser Art von Untersuchungen
gar keine Blößen gab? —- 2) Erste Jugendge¬
schichte Jesu. Samt Veylage und Register zu
der Geschichte der drey letzten Lebensjahre Jesu.
Von dem Verfasser derselben.— z) Geschich-
te der drey letzten Lebensjahre Jesu, dritte verbes-
serte, mit der Jugendgeschichte Jesu und einem
Realregister vermehrte Auftage. Auch die Ju-
gmdgcschichke Jesu ist dem Verfasser gerathen. Der
Rec. setzt einige Betrachtungen hinzu, welche unfern
Vcyfall haben. 4) Zöllners theologische Untersu-
chungen. Ersten B.Zweytes Stück. Starke Spei-
se, die aber eine herrliche Masse von Erkenntnissen
in denenjcnigcn hcrvorbringen kann, welche fähig
sind, sie zu verdauen. 5) Ucber die Nutzbarkeit
des Predigtamts. Zweyte, vermehrte Auflage.
„Die dieser Ausgabe beygcfügten Erklärungen sind
schön aber— wen werden sie bekehren?,, Unserer
Meynung nach sollten sie nicht bekehren-, h. den
Ketzcrmacher zum Toleranten machen, sondern nur
stutzigen Lesern Zutrauen einfiössen, und das Zurück-
scheuchen verhüten. Und dazu sind sie allerdings
dienlich. 6) Ueber das Schädliche des Prediger-
ordens. Der Vorschlag des Verfassers taugt auf
alle Fälle nichts. Doch enthält diese Schrift viele
un-
loading ...