Allgemeine theologische Bibliothek — 3.1775 [VD18 90309928]

Seite: 231
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeine_theologische_bibliothek1775/0243
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Revistoucrr. 2^1
Schriften bekannt gemacht worden. Und diese ein
für allemal geschehene Inspiration war Leitung gc-
nung für ihr ganzes Leben, und machte ein in jedem
2<Iu äicen6i er seribencil wiederholtes Wunder dec
Inspiration überfiüßig; zumal da sie den oben an-
gezeigten gewöhnlichen doncurlus der Providenz das
bey zu genießen hakten.— 4) S- L. Eberhards
de Marens Untersuchung der Verbindlichkeit, der
göttlichen Gesetze von der Todesstrafe des Mör-
ders, und von Vermeidung blutschänderischer
Heurathen. H. E. ist des Verfassers Meinung.
Wik nicht. Uns dünken Baumgarten und Michae-
lis mehr Recht zu haben. Am seltsamsten schiene
uns die Behauptung, daß die Neigung, den Ehege-
setzen Mofes eine noch daurende Verbindlichkeit ab-
zusprechcn, daher rühre, daß man sie nicht gerne ha-
ben wolle. Wir kennen die meisten Gegner der
mosaischen Ehegesetze als solche, deren Leidenschaften
nie an diesen Behauptungen Antheil hatten und ha-
ben konnten. 5)
E?0. enthalten vieles, das mit der Reli-
gion Verbindung hat, wie, auch andere in die Llttera-
tur cinschlagendc Dinge. K. N. i) Peter Vaylens
Tractat von der allgemeinen Toleranz. Ein nütz-
liches und gcl hrtcs Buch, das aber doch behutsame
Leser erfederk. 2) Kerns Ermahnung zur Buße
über die Emkeuignug der Tage des Herrn w.
Es sind Predigten, welche dem gemeinen Volke in
Hildburgshausen die rechtmäßige Abschaffung der
Feyertage und anderer Misbräuche begreiflich machen
sollten, und die dem Verfasser zur Ehre gereichen,
z) Anmerkungen zur Ehre der Bibel. Manches
gute gegen Michaelis und Wieland. 4) Fischers
kroZrglwma, 6e lin^uae graecae inc^rivris scieMMj
P 4 m-
loading ...