Allgemeine theologische Bibliothek — 3.1775 [VD18 90309928]

Seite: 292
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeine_theologische_bibliothek1775/0304
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
292 Nachrichten.
bekannt zu machen, als daß er in seinem Amte die
gehörige Treue bewiesen, und insonderheit der studi-
renden Jugend nützlich zu werden sich bemühet ha-
be. Das Programm auf seinen Tod, Hst den Hrn.
D. und Inspektor Gralach zum Verfasser.
1774. Den 24 Jänner starb Hr. M. Joh.
Junstus, ältester Prediger zu St. Barbara, im 69
J-s.A.
— den i4Febr. starb Ar. M. Joh. Gerber,
Prediger zu St. Jacob , der kön. Schwcd. Societät
der Wist, zu Greifsnalde ordentl. und der iat. Ge-
sellschaft zu Jena Ehrenmitglied, im 46 Jahre seines
Alters. Er hat verschiedene lateinische akademische
Abhandlungen geschrieben. Der zehnte und eilfte
Band der theologischen Berichte im Wevelschen Ver-
lage, ist bis auf einige wenigcRecenstonen,von ihm, und
H.Car! Venj. Lengnich ausgcarbeitek worden. Eben da
er im Begriffe war, eine neue Fortsetzung derselben,
unter seinem eignen Namen herauez»geben, ward er
durch den Tod daran verhindert. Er war 1728. d.
z i Aug. zu Veerwalde in Pommern gebühren, und
hat auf unserm Gymnasio und in Jena studier. Von
dieser Akademie ward er 1756. hieh.r als Rektor an
der Obcrpfarrschule zu St. Marien berufen. 1761
ward ^Prediger zu Allen Gottes Engeln, einer nahe
vor der Stadt gelegenen Kirche; uud 1768 Prediger
zu St. Jacob, und Miedglied E.H. Ministern.
Das durch den Tod des sel. Hrn. Cosack erle-
digte Pastorat an der Oberpfarrkirche zu Sr. Marien,
erhielt Herr Nathan. Fr. Trenge, bisheriger Archi-
diakonuS an dieser Kirche, 177z. den 1 Dec.

An
loading ...