Allgemeine theologische Bibliothek — 3.1775 [VD18 90309928]

Seite: 307
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeine_theologische_bibliothek1775/0319
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Besonderer Anhang. 307
imsrcelllone Lbriili sacer6ocali überschrieben ist.
Wir wünschen, daß-re die elenden Begriffe, die sich
bisher so viele von der Fürbitte Chrisii gemacht
haben, aus allen Systemen verdrängen möge.
XVI.
Eine Abhandlung vom 8ensu§ communis die
Len H. Rector und Professor Faber zu Anspach
zum Verfasser hat, verdienet nicht blos von Seiten
ihres Inhalts, sondern auch an Seiten der elegan-
ten Schreibart empfohlen zu werden.
XVII.
Olllerraräone sopra !! rctroocärmenco ciel!"
ombra solare soll' orologio clr ^car. Pistoria bey
Bracali. 104 S- in 8. Herr Pietro Borra-
Nt beweist in dieser Schrift mit vielem Scharfsinne,
daß nicht bloß der Schatten am Zeiger Ahas, son-
dern der Sonncnkörpcr selbst zurückgegangen scy.
XVIII.
Eine Einladungsschrift des H. P. Cassels in
Bremen enthält historische Nachrichten von derColle-
giatkirche des h. Anscharius in Bremen, welche
fortgesetzt werden sollen.
XIX.
Hannover. „I. C. Velthuscns Muthmaft
sungen über die siebenmal 70 Jahre beym Daniel
Kap. 9, 24.- 27. Nebst einem Anhänge zu den
Predigten über die göttliche Eingebung der heiligen
Schrift 1774» Z9. S. H» V. hat uns so
wenig als seine Vorgänger befriedigt. Der An-
hang vertheidigt die Lesart Q-L i Tim. z, r6.

U 2

XX.
loading ...