Allgemeine theologische Bibliothek — 4.1775a [VD18 90309928]

Seite: 49
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeine_theologische_bibliothek1775a/0057
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Institutes äcc.

49
XXI.
Institutes ost Natural anci ^evealest K.e!i-
§ion Vol. III. LonraininA' rl vievv ok rlis Oo<Iri-
nes ok Kevelacion—- von I. Priestley. 1774.
^^as Urrheil, das wir oben von dem zweyten
Bande dieses Werks gefället haben, findet auch
von diesen dritten statt, nur daß H. P. hier mehr
Hypothesen auökramt, als in den vorhergehenden.—-
Er will jetzo den eigentlichen Inhalt der Offenba-
rung durchgehen, und zeigt zu dem Ende, was uns
diese^von den Eigenschaften Gottes und den Pflich-
ten der Menschen lehre. Hierauf Handelt er von
den positiven Gesetzen des Juden-und Christen-
rhums, von dem Ursprünge und Fortgänge der Kir-
che Jesu, und redet zuletzt von den künftigen Erwar-
tungen des Menschen. In einem Anhänge erklärt
er sich über die Lehre von Engeln und Teufeln, und
über das Gesetz der Enthaltung vom Blute.
Die ersten Stücke dzmken uns sehr gut ausein-
ander gesetzt zu seyn, allein bey den Betrachtungen
über das Judenthum hängt er den Träumen von
einer zu hoffenden allgemeinen Judenbekehrung so
fthr nach, daß er sie, mit unsern Bengelianern, in
der Schrift überall findet, wo sie kein geübter Aus-
leger suchen wird.
Die gemeine Meynung vom Falle der Engel
sieht er als unglaublich an, und hält den Gebrauch
der Wörter, Satan und des griechischen
loading ...