Allgemeine theologische Bibliothek — 5.1775 [VD18 90309928]

Seite: 199
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeine_theologische_bibliothek1775b/0211
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Oieäericft8 ^pecimen. 199
Oetingerischen Grundsätze auch unter Kindern aus-
gebreitet werden.
W.

1^.
Lpecrmen variaurium leäkionum co6icum bc-
braicorum lVIos. b^rfurrcrilium in klalmis
(nebst einem auf dem Titel nicht bemerkten ^6-
(Mamsnro leäbionum cjuaruu^grn ex Jobo)
conlenrienre amplillimo pbilokopborum or-
6ine, pro tummis in pbilotopbia bonoribus
rire odrinen^is publice 6efen6ic .^0. Gftrilb.
6uil. Vie6ericft8. Göttingen, bey Rosen-
busch, fünf Bogen.
§^an weiß schon aus der Mchaelischen Biblio-
thek, daß die Vergleichung der hebräischen
in Erfurt befindlichen Handschriften, die ein alter
Michaelis in Halle im Anfang unsers Jahrhun-
derts angestellt, und davon er die Resultate in der
«Haifischen Bibel vom Jahre 172O abdrucken las-
sen, äußerst mangelhaft sey. Damals war es
freylich noch zu früh, etwas gescheides von der Art
unternehmen zu wollen. Punkte und Accente
waren damals noch Hauptsache; in den Konso-
nanten konnte man sich gar nichts mangelndes oder-
irriges denken. Man gab also selten auf d-ese
N 4 Acht,
loading ...