Allgemeine theologische Bibliothek — 6.1776 [VD18 90309928]

Seite: 22
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeine_theologische_bibliothek1776/0030
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
S2 Erläuterungen zum N- Test.
sias / durch Veranlassung der prophetischen Schil-
derungen des Messias als Nachkomme Davids
und König, einmal da war, so ist stc hernach rnor-
genlandisch ausgeschmückt worden. Daher kom-
men solche Feinde des Reiches des Messias/ wie sie
geschildert werden u. s. w. Ich denke wenn Da-
vid auch wäre ein Nordischer König gewesen/ und
aus seinen Nachkommen hatte sollen der Messias
geboren werden, so würde er/ als Nachkomme ei-
nes Königs / auch als König seyn geschildert wor-
den: und so wäre denn die Idee eines Reiches des
Messias auch auf nordischem Boden entstanden, aber
die weitere Ausschmückung würde freilich auf nordi-
schem Boden auch eine nordische Wendung genom-
men haben. — Aber, wie gesagt, der ganze Punkt
der Entstehung der Idee, Reich des Messias, ist
übergangen, und nur von der Art und Weise ge-
handelt , und gezeigt worden, daß es ein Reich des
Lichts und des Lebens d. h. Ausbildung und der
damit verbundenen Beglückung Menschengeschlechts
sey. (Für so allumfassenden Umfangs ists doch von
den Juden bestandigweg nicht gehalten worden,
was auch die Propheten in Bildern dahin deuteten.
Und daß die Juden diese Schilderungen der Pro-
pheten nicht faßten, hielt Gott nicht ab, daß er sie
ihnen gab, sie waren doch dereinstenS, wenn
nun
loading ...