Allgemeine theologische Bibliothek — 6.1776 [VD18 90309928]

Seite: 48
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeine_theologische_bibliothek1776/0056
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
48 Erläuterungen zum N. Test.
Symbol der Taufe erklärt und was all um die-
ses Bild der Taufe im Johannes noch schwebe —
damit Zusammenhänge die Wiedergeburtsspra-
che des N. T., erläutert; als von neuem geboh-
reu, mit dem Geiste gesalbet, ins Reich Gottes
eingehen, himmlisch werden, den Willen Gottes
als Kinder^ als Engel als liebe Söhne/ ia ohne
Abtrennung mir Jesu Eins , als sein vielgeliebter
Sohn die Freude des Vaters thunl Und nun sicht
(ich glaube statt einer Erklärung all der Redensar-
ten dadey:) tief in der Seele den Himmel füh-
len , und seyn sollen wie er war. Aber ist das
eine Erklärung? Tief in der Seele den Himmel
fühlen lst mir nur mit andern Worten das himm-
lisch werden. Und wenn denn das Twpenweg-
schwemw.en dem Hr. Verf. so verhaft ist/ so ist ia
denn doch Tropen deutlich selbst denken und zu den-
ken geben noch eincSachc worauferstch cimaften Umn,
Und wenn er auch nur immer in Hülle von den Tropen
hätte sprechen wollen, so muste er doch zeigen/ auf
welchem besonderen Wege icder dieser Tropen, aus
seiner allgemeinen Idee, Taufe Jesu, sich gebil-
det. Das — hiesse erst die WiLdcrgcburtssprache
erläutert. Denn wie hängen denn zugleich nun
die Redensarten: den Willen Gottes als Kinder,
Engel, als liebe Söhne, ia söne Abtrennung mit
2esn
loading ...