Allgemeine theologische Bibliothek — 6.1776 [VD18 90309928]

Seite: 69
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeine_theologische_bibliothek1776/0077
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
System der dogmatischen Theologie. 69
Len gewöhnlichen dogmatischen Lehrbüchern von dieser
Sache gesagt zu werden pflegt/ so ziemlich vollstän-
dig darinn zusammengekettet ist; daß aber auch, was
sehr zu verwundern ist, weder ein faßlicherer Plan,
noch neue vorhin unbekannte Bewciße noch bessere
Ausschmückung der gewöhnlichen Bewciße, noch
überhaupt neue, und vom alltäglichen abgehende
Aussichten darin sind ausgestellt worden» Und eben
Ließ müßen wir auch von der zworen Lehre von Gott
sagen. Diese wird in drcy Hauptstücken vorge-
tragen.
i) Vom Wesen und von den Eigenschaften
Gottes.
Voraus eine sehr kurze, und allzukurze Geschich-
te diese Lehre. Dann im 4oten einige biblische
Grundstellcn erläutert. Nahmen Gottes §. 41.
Meist mit dem alten, unbewiesenen Schulkram
durchwebt, z. E. daß Jehova aus den drey
poridns zusammengesetzt sey; oder die Erklärung
von E,rod. 6, z., oder die Bedeutung von Jehova,
daß er einen seyenden, oder das nothwcndige un-
veränderliche und selbstständige Daseyn Gottes an-
zeige ; oder daß ^dr von herkommc, da cs doch
offenbar von das im Arabischen, sich einen durch
einen Eyd verbündüch machen, heißt/ also soviel
lst, als der Gott, der über die Eyde wacht, oder
E z daß
loading ...