Allgemeine theologische Bibliothek — 6.1776 [VD18 90309928]

Seite: 267
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeine_theologische_bibliothek1776/0275
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
LllMj. 267
presbvter. ?Inlnso;ülicL IjwoIoAiX I^säkor emori-
rur, nea non ^cästomiarum Kegio iVIetonüs 2c
Imrulco ^orrononlis Locius. Unsere reser wissen
wovon die Frage ist. Die Gründe und Gegen»
gründe müssen sie selbst, wenn sie es der Mühe
werch achten, Nachlesen. Herr Magnan hat hier
einen bescheidenen Anhänger des Bcngclischen Sy»
sicins zum Gegner bekommen. Doch sind wir,
wir können cs nicht bergen, erschrocken, als uns
gleich von ohngcfahr unter andern Beweisen die
Stelle S. 7Z. aussiel: Ichn verün IVImGnü Le IVÜs-
sorum, äum pLrtiechia non prereriri remporis ncl
lnben:, ieü ^.oristrs in kn'storicn onärrarions urun-
rur, /aro.v/?7ra 3 nZtivirnrs Lbristi venists IVla^os
innui nt -7-8! ÄL lra'L (non
— 0 (non 2 i-L-rs^sro?)
^lonsnt-o enim Lakaulrono en Aorist! vis
est ur äe re vel nälione paulo nnre perkeclüs se
c^usü nükiue penelenre ukurperur. Will das Hr.
Uhland aus die Induktion, besonders auch im N.
Test., (denn daraus kommt es an: Casaubonus
mag gesagt haben was er will) ankommen lassen?
loading ...